Autorenguide für das Ryte Magazine

Was Du beim Schreiben für das Ryte Magazine beachten solltest.


Positioniere Dich als Experte!


Erreiche mit Deinen Artikeln 50.000 Leser pro Monat!


Gib Dein Wissen an Online-Marketing Interessierte weiter!

Jetzt Gastautor werden!

Das Ryte Magazine

Im Ryte Magazine berichten wir über aktuelle Themen im Bereich Online-Marketing und Webseitenoptimierung. Das Magazine ist für alle unter ryte.com/magazine/ verfügbar. Fachautoren veröffentlichen bei uns regelmäßig Artikel, in denen sie praxisnahe Einblicke geben und sich dabei als Experte in ihrem Fachgebiet positionieren.

Das Ryte Magazine bietet eine zentrale Anlaufstelle, bei der man sich als Leser über verschiedene Themen ausführlich und verlässlich informieren und Artikel von echten Online-Experten finden kann. Über 50 Autoren der Online-Marketing Branche schreiben inzwischen regelmäßig für uns.

Du hast auch Interesse für das Ryte Magazine zu schreiben? Dann melde Dich als Autor an und werde Teil dieses Experten-Kreises:

Bela Mutschler

Björn Tantau

Daniel Herndler

Britta Behrens

Eric Kubitz

Eico Schweins

Torsten Schwarz

Christian Baudis

Karim-Patrick
Bannour

Prof. Dr. Dominik
Große Holtforth

Hans Jung

Leonard Metzner

Nils Kattau

Dr. Marc Laukemann

Johannes Lenz

Kai Radanitsch

Johannes Stabel

Kathrin Schürmann

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ryte

Ablauf in Kürze

Als unser Autor schreibst Du mindestens einmal, gerne aber auch mehrmals im Monat einen Artikel, dessen Thema Du frei wählst und uns im Vorfeld per Mail an redaktion@ryte.com vorschlägst. Der Themenvorschlag wird anschließend von uns reviewed und freigegeben. Nach Absprache mit Deinem Ansprechpartner von Ryte kannst Du direkt mit dem Schreiben loslegen.

Anschließend kannst Du Deinen Entwurf, wie unten beschrieben, in unser WordPress einpflegen und den Entwurf durch einen Klick auf “Vorschlagen” dem Redaktionsteam freigeben. Nach dem Lektorat wird der Artikel zur finalen Freigabe an die Geschäftsführung weitergeleitet.

GastautorRyteRedaktionReviewReviewGeschäftsführungFinale Freigabe

Die Artikel

Unsere Fachartikel geben umfangreiche und tiefgreifende Einblicke in die Bereiche des Online-Marketings. Die einzelnen Artikelthemen (möglichst keine Artikelserien gewünscht) sind brandaktuell, praxisnah und fordern den Leser heraus. Alle Artikel sollen nach Möglichkeit handfeste praxisnahe Tipps beinhalten. Allgemeingültige Artikel sind im Magazine eher selten erwünscht.

Für unsere Autoren gilt, dass die Artikel in deutscher Sprache und mit einem lockeren, sachlichen und informativen Schreibstil verfasst werden. Falls Du eine direkte Ansprache des Lesers wählst, bitten wir Dich dies den gesamten Artikel hindurch zu verfolgen, sowie die Großschreibung von „Du“, „Dein“ etc. zu beachten. Vermeide außerdem die Verwendung von rhetorischen Fragen, Umgangssprache und Vermutungen und stütze Deinen Artikel auf bestehende Fakten. Quellen und Referenzverweise werden als direkte Links in den Text eingefügt.

author writing

Unsere Zielgruppe ist technikaffin und hat bereits Grundkenntnisse in den Bereichen Online-Marketing und SEO.

Aufbau eines Artikels

Unter einem aussagekräftigen Titel steht immer ein kurzer Teaser zum nachfolgenden Artikel, der den Leser zum Weiterlesen anregen soll. In regelmäßigen Abständen folgt eine Zwischenüberschrift zum jeweiligen Abschnitt. Gerne können in den Fließtext Bilder, z.B. Screenshots eingebaut werden.

Rechts neben dem Teaser findest Du eine Autorenbox mit einer kurzen Info zu Deiner Person und den Links zu Deinen Social Media Kanälen. Unterhalb des Artikels bieten wir den Lesern die Möglichkeit, den Beitrag auf Facebook, Twitter oder Google Plus zu teilen. Außerdem gibt es eine Kommentarfunktion, die zum Austausch zwischen Autoren und Leser gedacht ist und für direktes Feedback dienen soll. Hierum soll sich der Autor nach der Veröffentlichung seines Beitrags kümmern und ggf. auf Kommentare antworten.

Umgang mit WordPress

1. Zugang

Die URL lautet:

http://de.ryte.com/magazine/wp-login.php

Benutzername und Passwort bekommst Du per Email mitgeteilt.

2. Beitrag erstellen

new article
Über den folgenden Navigationspfad kannst Du Deinen Beitrag anlegen.

3. Text-Ansicht verwenden

text view
Bei der Erstellung bitte die Text-Ansicht mit HTML Funktion verwenden.

4. Beitrag ans Lektorat vorschlagen

revision
Nach diesem Schritt gibst Du uns das Signal für das Lektorat. Ab hier kümmern wir uns um die restlichen Schritte bis hin zur Veröffentlichung.

Artikel in WordPress einstellen

Um den Aufwand für die Nachbearbeitung der Blogbeiträge möglichst gering zu halten, bitten wir Dich um die Einhaltung folgender Punkte.

1. Einleitung

Eine kurze Einleitung von max. 200 Zeichen, die Dein Thema kurz und prägnant für den Leser zusammenfasst. In WordPress findest Du den Einleitungsblock unter dem Namen „Auszug“.

options
Sollte dieser ausgeblendet sein, kannst Du rechts oben über „Optionen“ das Häckchen bei „Auszug“ setzen.

2. Wahl des Titels

title
Wähle einen interessanten und spannenden Titel (max. 8 Wörter bzw. 40 Zeichen).

3. Überschriften

Bilde sinnvolle Überschriften und Zwischenüberschriften für eine logische Struktur Deines Beitrags. Optimal wäre eine Kennzeichnung direkt durch HTML.

<h2>Überschrift bitte so</h2>
<h3>Unterüberschrift bitte so</h3>

4. Textblöcke

Ganze Textblöcke und Textabschnitte solltest Du in Paragraphen (<p> </p>) zusammenfassen.

<p>Deine Textblöcke bitte in HTML-Paragraphen packen</p>

5. Umfang eines Beitrags

Dein Beitrag sollte eine Mindestanzahl von 800 Wörtern haben. Je nach Thema können kürzere Beiträge jederzeit mit dem Arbeitgeber individuell abgesprochen werden.

Eine maximale Anzahl an Wörtern ist von Thema zu Thema unterschiedlich. Im Durchschnitt hat sich eine maximale Länge von 1500-1700 Wörtern pro Beitrag als angenehm erwiesen und wird somit empfohlen. Abweichungen können auch hier jederzeit mit dem Arbeitgeber kommuniziert werden.

6. Abbildungen

Abbildungen, Diagramme und Screenshots lockern den Beitrag auf und sorgen für eine stimmige Abwechslung. Visueller Mehrwert durch aktuelle Statistiken und praktische Beispiele sind uns sehr wichtig! Wir empfehlen Dir diese bei längeren Textpassagen einzubauen.

Grafik komprimieren: Zuerst wird die Grafik über das Programm Tiny-PNG (https://tinypng.com/) verkleinert. Anschließend wird sie in der WordPress Mediathek hochgeladen.

media

Alle Abbildungen, Screenshots und Grafiken müssen mit einer kurzen Bildunterschrift versehen werden, aus welcher der Inhalt der Darstellung klar ersichtlich wird.

caption yes
Abbildung 1: Monster der Webseitenoptimierung
caption no

Beispiel:
Dies erfolgt durch die Einbindung des folgenden Codeschnipsels:

<p class="center">
  <img src="Bild-URL" alt="Beschreibung" width="700" class="img_border"/>
</p>
<p class="center small">Abbildung 1: Beschreibung</p>

Die Bild-URL erhältst Du ebenfalls in der Mediathek in den Dateianhang Details. Hierzu klickst Du einfach auf das entsprechende Bild:

find image URL

Im Alt-Attribut trägst Du anschließend einen alternativen Text zur Beschreibung des Bildes ein.

So ersparst Du uns sehr viel Aufwand und Zeit. Andernfalls muss sich der Bearbeiter durch die jeweiligen Textpassagen durchlesen, um eine mögliche Beschreibung der Abbildung zu finden.

3. Abbildungen zusätzlich beschriftet mitliefern

Stelle uns jede Abbildung die in Deinem Beitrag vorkommen, nochmals extern und beschriftet zur Verfügung. Im Dateinamen sollten weder Umlaute (ä,ü,ö) noch Underscores vorkommen (_).

Für eine optimale Abwicklung ist eine numerische Auflistung der Dateien sinnvoll, so wie die einzelnen Abbildungen nacheinander im Beitrag vorkommen.

Weitere Tipps

Verlinkungen einbauen

Verlinkungen werden grundsätzlich über folgenden Code eingefügt, damit sich der Link in einem neuen Tab öffnet.

<a href="URL" target="_blank">Link text</a>

Listen erstellen

Es gibt zwei Arten von Liste, die im Ryte Magazine genutzt werden: nummerierte <ol> und un-nummerierte <ul>

lists in HTML

Für Checklisten gibt
es ein besonderes Format:
 

<ul class="check_list deco">
  <li>List item 1</li>
  <li>List item 2</li>
  <li>List item 3</li>
</ul>

Hiermit können Punkte besonders mit grauem Hintergrund und Checkpoints hervorgehoben werden:

  • List item 1
  • List item 2
  • List item 3

Alternative: Auflistungspunkte können auch über den <span>-Tag eingebunden werden:

<p>
  <span class="check">1. </span>List item 1<br/>
  <span class="check">2. </span>List item 2<br/>
  <span class="check">3. </span>List item 3
</p>

1. List item 1
2. List item 2
3. List item 3

Benutzerdefinierte Felder befüllen

Über die Benutzerdefinierten Felder werden der Twitter Name, die Facebook URL und die Facebook ID eingetragen.

custom fields
Diese ermöglichen eine Zuordnung des Artikels, wenn er über Facebook gepostet wird.

Kategorie und Schlagworte

Ebenfalls ausgefüllt werden sollten die Spalten „Kategorie“ und „Schlagworte“ am rechten Rand des Bearbeitungsfensters. Folgende Kategorien stehen dabei zur Auswahl:

WP Categories

Suchmaschinenoptimierung

Grundsätzlich steht beim Magazine zwar der Nutzer im Fokus, jedoch ist es auch wichtig, dass strukturell alles passt, damit Suchmaschinen sich optimal zurechtfinden. Teilweise wurden die SEO-relevanten Punkte schon in diesem Leitfaden erwähnt, in diesem Kapitel sind sie nochmals gesammelt aufgeführt.

1. Struktur der Inhalte

2. Bilder

3. Interne Verlinkung

Hinweis

Für die Autorenbox neben dem Beitrag benötigen wir ein Profilbild, eine kurze Autoren Beschreibung (max. 330 Zeichen) und die Links zu Deinen sozialen Kanälen wie Twitter, Facebook, Google Plus, Xing, LinkedIn oder zu Deiner persönlichen Website. Gerne kannst Du uns auch ein passendes Beitragsbild für den jeweiligen Artikel senden (bitte Urheberrechte beachten).

author's profile

Du bist neugierig geworden? Klasse! Wenn Du Lust hast, uns als Fachautor im Ryte Magazine zu unterstützen und unseren Lesern regelmäßig spannende Artikel bieten möchtest, dann melde Dich bei uns und reiche über das folgende Formular einen Probetext (max. 400 Wörter) ein.