Facebook Live Video

Facebook Live Video ist eine Funktion, die Facebook in die Apps für Android oder iOS integriert hat. Sie ermöglicht es, angemeldeten Nutzern, Videos live über das Netzwerk zu streamen. Die Videos können direkt mit anderen Nutzern geteilt werden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im August 2010 hat das Soziale Netzwerk Facebook eine neue Funktion eingeführt. Mit dem Feature „Facebook Live“ wurden Videos im Netzwerke geteilt, die sich mit Facebook-Funktionen oder Neuigkeiten des Unternehmens beschäftigten. Darüber hinaus hatten ausgewählte Prominente die Möglichkeit, ihre Fans über Facebook Live zu erreichen. Damals war die Funktion von Facebook-Mitgliedern nur passiv nutzbar. Sie konnten Livestreams konsumieren, aber selbst keine solchen erzeugen.

Seit Anfang 2016 hat Facebook nun die Funktion „Live Videos“ in Deutschland eingeführt. Zuvor war der Service bereits in den USA gestartet worden. Auf diese Weise kann nun jedes Facebook-Mitglied einen persönlichen Livestream starten, ganz gleich, wo er sich aufhält. Voraussetzung für den Stream sind eine funktionierende Internetverbindung, ein Smartphone oder Tablet sowie die Facebook-Messenger-App. Neben gewöhnlichen Nutzern kann Live Video auch von Gruppen oder Facebook-Seiten gestartet werden.

Facebook Live Videos können bis dato (Stand: Juli 2016) nur über die App für Android, iPhone oder iPad mit anderen Nutzern geteilt werden. [1]

Der Unternehmensgründer Mark Zuckerberg nutzt Facebook Live Video ebenfalls publikumswirksam. Im Juni 2016 hat er sich zum Beispiel live auf Facebook mit dem US-Präsidenten Barack Obama nach dem Global Entrepreneurship Summit in Stanford unterhalten.[2]

Funktionsweise[Bearbeiten]

Will ein Nutzer Facebook Live Video nutzen, startet er zunächst die App „Facebook Messenger“ auf seinem Android- oder Apple-Smartphone. Wie bei einem Post findet er die Live-Video-Funktion im Bereich „Status aktualisieren“. Nachdem er auf das Symbol für „Live Video“ getippt hat, öffnet sich ein Feld mit dem aktuellen Kamerabild. Durch Hinzufügen von Text kann der Live-Stream noch genauer beschrieben werden. Mit dem Tipp auf „Live-Übertragung starten“ beginnt die App, das Livebild zu senden. Während des Streamens können Nutzer weitere Facebook-Nutzer einladen. Kommentieren des Streams ist ebenso möglich. Mit dem Tippen auf „Beenden“ wird das Streaming gestoppt. Sobald der Videostream gestartet wurde, zeigt Facebook dem Nutzer an, wie viele andere Nutzer das Live Video gerade verfolgen. Es besteht hier die Möglichkeit, andere Nutzer zu blockieren. Sie können das Livebild dann nicht sehen. Ähnlich wie bei Google Hangout werden Facebook Live Videos archiviert. Sie sind in der Timeline des Nutzers abrufbar. Facebook begrenzt die Dauer eines Livestreams noch auf 30 Minuten. Überschreitet der Stream diese Zeitspanne, wird die Übertragung automatisch gestoppt. Danach lässt sich jedoch sofort ein neues Facebook Live Video starten.

Nutzen für Social Media[Bearbeiten]

Social Media spielen im Marketing-Mix von Unternehmen eine immer größere Rolle. Bilder übernehmen dabei eine wichtige Funktion. Mit Facebook Live Video hat der Konzern Palo Alto eine Funktion eingeführt, die es bereits bei Diensten wie Periscope oder Twitter sowie bei Google gab. Der große Unterschied bei Facebook Live Video besteht in der möglichen Reichweite. Facebook hat weltweit mehr als 1,6 Milliarden Nutzer[3]. Je nach Art des Streams und dem damit verbundenen Interesse können Unternehmen diese Reichweite sehr gut ausnutzen. Denkbare Anwendungen sind Präsentationen neuer Produkte auf Messen oder Events, die Live-Übertragung von Sportevents oder andere Veranstaltungen. Was ebenfalls für die Live Videos spricht, ist dass Facebook sie in der Timeline von Nutzern je nach Interaktion prominenter anzeigt als andere Postings.[4]

Facebook Live Video zeigt jedoch als Social Media Instrument immer wieder, dass es auch von Nachrichtenagenturen nicht unterschätzt werden sollte. Durch die Möglichkeit, dass potentiell jeder Nutzer streamen kann, kann jeder Nutzer auch zu einem Live-Journalisten vor Ort werden. Erst im Juli 2016 wurde deutlich, wie Facebook Live Video zur Konkurrenz für traditionelle News werden kann, als das Militär in der Türkei zu putschen versuchte. Damals war Facebook mit seinen Live Videos eine wichtige Informationsquelle.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wie teile ich ein Live-Video auf Facebook de.facebook.com Abgerufen am 18.07.2016
  2. Archiviertes Facebook Live Video zwischen Mark Zuckerberg und Barack Obama facebook.com Abgerufen am 18.07.2016
  3. Anzahl der aktiven Nutzer von Facebook statista.de Abgerufen am 18.07.2016
  4. News Feed FYI: Taking into Account Live Video When Ranking Feed newsroom.fb.com Abgerufen am 18.07.2016
  5. Türkei-Putsch: Twitter bleibt erste News-Quelle, TV versagt und wird von Facebook Live abgehängt meedia.de Abgerufen am 18.07.2016

Weblinks[Bearbeiten]