Vary Response Header

Die Verwendung des Vary Repsonse Headers hilft dabei, Webseiteninhalte über CSS oder HTML passend zum User Agent auszugeben, der gerade auf die Seite zugreift. Für die User hat der Einsatz dieses http-Headers den Vorteil, dass die Inhalte für den Browser des jeweiligen Endgerätes optimiert ausgegeben werden können. Somit kann der Einsatz der Vary Response die Usability der Seite erhöhen.

Hintergrund

Sobald ein Browser auf eine Website zugreifen möchte, liefert der http-Header der entsprechenden Seite eine Antwort aus, die dem Client hilft, die Inhalte zu rendern und so dem User lesbar bereitzustellen. Diese Tatsache spielt besonders dann eine Rolle, wenn Nutzer nicht mehr wie noch vor einigen Jahren ausschließlich über den Desktop-PC ins Internet gehen, sondern auch Tablets oder Smartphones zum Surfen im Web verwenden. Wenn der Webserver den zugreifenden User Agent zwar erkennt, aber die passenden Inhalte nicht ausliefern kann, führt dies meist dazu, dass Websites nicht richtig funktionieren oder aufgerufen werden können. Gleiches gilt auch für Webcrawler. Diese erhalten über den Vary-http-Header den Hinweis, dass die Website Versionen für mobile Endgeräte und Desktops bereithält.

Funktionen

Ein Vary Response Header erfüllt je nach Ausgestaltung verschiedene Funktionen:

  • er gibt Cache-Servern von Providern den Hinweis, dass bei der Abfrage des Caches auch der User-Agent beachtet werden muss
  • er hilft Webcrawlern dabei, mobile optimierte Inhalte schneller zu identifizieren und zu indexieren
  • er zeigt an, dass eine Komprimierung der Seite vorliegt

Beispiele

Sobald ein Client bei einem Server „anfragt“, erhält er eine Antwort über den http-Header.

  • beim Rendern der Inhalte soll der User-Agent berücksichtigt werden
Vary: User-Agent


Eine komplette Antwort kann dann so aussehen:

GET /page-1 HTTP/1.1
Host: www.beispielseite.de


HTTP/1.1 200 OK
Content-Type: text/html
Vary: User-Agent
Content-Length: 5710


  • der Client soll erfahren, welche Komprimierung die Website verwendet
HTTP/1.1 200 OK
Vary: Accept-Encoding
Content-Encoding: gzip

Nutzen für die Usability

Mit dem Vary Response Header können Webmaster dafür sorgen, dass Clients ihre Website korrekt darstellen können. Zum einen erhalten User die für ihr Endgerät passende Website-Version. Zum anderen haben Suchmaschinen so die Möglichkeit, exakter festzustellen, ob mobil-optimierte Inhalte vorhanden sind. Auf diese Weise zeigt der Server zugleich, dass kein Cloaking beabsichtigt ist. Das können sie dann bei der Indexierung berücksichtigen und Usern in den SERPs entsprechende Hinweise geben. Verwenden Nutzer also eine Suchmaschine mit einem Smartphone oder einem Desktop, können auch sie darauf vertrauen, dass nur die Ergebnisse angezeigt werden, die auch mit ihrem verwendeten Gadget nutzbar sind.


Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel