Emoji SEO

Als Emoji SEO wird bezeichnet, wenn Emojis in Seitentitel und Meta-Description einer Webseite eingefügt werden. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Such-Snippets auffälliger zu gestalten, um so die CTR in den SERPs zu erhöhen. Somit gehört Emoji SEO auch zur sogenannten "Snippet-Optimierung".


Hintergrund[Bearbeiten]

Die Snippets in den SERPs bestehen traditionell aus einer Überschrift und einer zweizeiligen Beschreibung sowie einem Linktext. Google und andere Suchmaschinen können für die Anzeige der Snippets auf die hinterlegte Meta-Description sowie den Seitentitel einer Webseite zurückgreifen. Darüber hinaus kann Markup für die Anzeige von Rich Snippets von Suchmaschinen genutzt werden.

Webseitenbetreiber und SEOs haben somit die Möglichkeit, das Erscheinungsbild einer Webseite in den SERPs zu beeinflussen. Allerdings behält sich zum Beispiel Google das Recht vor, die Informationen im Snippet aus verschiedenen Quellen zu beziehen, auch aus dem Website-Content. Es gibt somit keine Garantie, dass die hinterlegten Inhalte in Meta-Description und Seitentitel tatsächlich in den SERPs erscheinen.[1]


Seit wann sind Emojis in den SERPs möglich?[Bearbeiten]

Schon im Jahr 2012 hat Google mit der Anzeige von Emojis in den mobilen Suchergebnissen experimentiert.[2] Viele Webmaster haben daraufhin Emojis in die Title ihrer Webseiten eingefügt.

Nachdem Google ab April 2015 Emojis auch in der Desktop-Suche anzeigte, hat John Mueller in einem Hangout im Mai 2015 wieder erklärt, dass Emojis "vergeudete Zeit seien", da diese bald nicht mehr in den SERPs angezeigt würden.[3]

2017 scheint Google seine Haltung zu Emojis in den SERPs wieder geändert zu haben, denn seit Februar 2017 sind verschiedene Zeichen wieder in den Suchergebnissen sichtbar. Emoji SEO könnte seither wieder Sinn ergeben.


Wann werden Emojis in den SERPs angezeigt?[Bearbeiten]

Grundsätzlich gibt es keine Garantie, dass Google Emojis in den Suchergebnissen anzeigt. Damit gelten die gleichen Regeln wie für die gesamte Meta-Description oder den von einer Webseite verwendeten Seitentitel.

In einem Google Hangout am 11. Januar 2019 hat John Mueller sich erneut zu Emoji SEO geäußert und präzisiert, wann Emojis mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in den Snippets angezeigt werden. Er könne im Hangout zwar nicht exakt erläutern, wie die Algorithmen von Google Emojis herausfiltern, aber nennt als mögliche Gründe:

  • Die verwendeten Emojis werden von der Suchmaschine als irreführend interpretiert.
  • Die eingesetzten Emojis werden von den Algorithmen als Spam identifiziert.
  • Die Emojis ergeben an dieser Stelle keinen Sinn.


Umsetzung[Bearbeiten]

Google und andere Suchmaschinen sind in der Lage, viele verschiedene Emojis technisch zu erkennen. Damit Emoji SEO funktioniert, können in Title und Meta-Description Emojis mit Unicodes hinterlegt werden.

Sehr beliebt zur Anzeige in den SERPs sind zum Beispiel Häkchen. Der Unicode für ein fett gedrucktes Häkchen ist zum Beispiel:

<code>✔</code>

Diese Unicodes werden einfach in den Title oder die Description eingefügt. Damit Google die Emojis anzeigt, muss die entsprechende URL von Google indexiert sein. Das lässt sich mit einer Site-Abfrage prüfen. Ist der Cache der Seite aktuell, zeigt Google auch das aktuelle Snippet an.


Nutzen für SEO[Bearbeiten]

Emoji SEO kann die Snippets in den Suchergebnissen deutlich auffälliger machen. Um zu vermeiden, dass Google Emojis in den Meta-Angaben als Spam interpretiert werden, sollten Emojis nicht übermäßig eingefügt werden. Darüber hinaus sollte das verwendete Emoji am besten zu dem Inhalt des Titles oder der Description passen. Flugsymbole für Anbieter von Reisen oder Häkchen-Symbole zum Hervorheben der USPs wären Beispiele für sinnvolle Emojis. Ein großer Vorteil von Emoji SEO besteht darin, dass es ohne großen technischen Aufwand möglich macht, die Snippets ohne Markup auffälliger zu gestalten. Wichtig ist bei allen Maßnahmen rund um Emoji SEO jedoch, dass der Klick auf das Snippet den Nutzer schließlich auf Inhalte mit Mehrwert sowie eine technisch einwandfreie Website führt, die sein Nutzerbedürfnis erfüllen. Sonst verpufft der Effekt der besseren CTR mit Hilfe von Emoji SEO schnell und hohe Return-to-SERPs-Raten erzeugen negative Nutzersignale.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aussagekräftige Titel und Snippets für Suchergebnisse erstellen support.google.com Aufgerufen am 22.8.2019
  2. Next Title Tag Trick: Emoji For Google Mobile Titles seroundtable.com Aufgerufen am 22.8.2019
  3. Google Hangout mit John Mueller vom 05.05.2015, ab 51:40 plus.google.com Aufgerufen am 22.08.2019


Weblinks[Bearbeiten]