Mobile Usability

Mobile Usability überträgt das Konzept der Benutzerfreundlichkeit (Usability) auf die Nutzung von Online-Angeboten mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Im Vordergrund steht dabei der Umgang mit den besonderen Charakteristika der Geräte wie kleineren Bildschirmen oder kleineren Ressourcen im Vergleich zu Desktop-PCs oder Notebooks.

600x400-MobileUsability-en-01.png

Hintergrund

Die Zeiten, in welchen User ausschließlich den Desktop zum Surfen im Web nutzten, sind lange vorbei. Im Jahr 2013 surften bereits 70 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland mit dem Smartphone im Internet.[1] Ein Grund für diese rasante Entwicklung liegt in der stetigen technischen Weiterentwicklung mobiler Endgeräte und zugleich der passenden Daten-Infrastruktur. Ein Smartphone verfügt 2014 über weit mehr Rechenkraft als ein Desktop-PC im Jahr 1990. Gleiches gilt auch für mobile Datenverbindungen. Dank UMTS und LTE lassen sich auch komplexere Webseiten problemlos laden.

Eine steigende Nutzung des Internets mit Smartphone oder Tablet führt dazu, dass sich Webmaster zunehmend damit auseinandersetzen müssen, wie sie ihre Seiten oder Apps für mobile Nutzer optimieren und die Mobile Usability verbessern können.

Denn auch wenn mobile Endgeräte technisch viel besser geworden sind, gelten für diese Produkte andere Voraussetzungen als für Desktop-PCs.

Sie haben kleinere Bildschirme, eine geringere Rechenleistung und trotz schneller gewordenen Datenverbindungen meist auch eine geringere Bandbreite zur Verfügung. Zugleich fehlen diesen Geräten Bedieninstrumente wie eine Tastatur oder eine Mouse. Alle Funktionen müssen über den berührungsempfindlichen Bildschirm, via Sprachsteuerung oder über Bewegungssensoren ausgeführt werden. Alle Bemühungen im Bereich der Mobile Usability zielen demnach darauf ab, diese „Beeinträchtigungen“ durch eine intelligente Gestaltung von Apps oder Webseiten zu beseitigen.

Zentrale Fragen

Mobile Usability liefert Antworten auf zentrale Fragen, die an Anwendungen und Webseiten für mobile Endgeräte gestellt werden können.

  • Können User Kernaufgaben mit der App oder Webseite lösen?
  • Ist die Gestensteuerung intuitiv möglich und einfach zu verstehen?
  • Ist die Anwendung mit verschiedenen mobilen Betriebssystemen problemlos ausführbar?
  • Ist die Navigation mit dem Tablet oder Smartphone einfach und schlüssig?
  • Können Formulare oder separate Felder problemlos mit dem mobilen Endgerät ausgefüllt werden?
  • Funktioniert das Responsive Design auf allen Geräten gleich gut?

Ansatzpunkte zur Optimierung

Die Mobile Usability lässt sich durch Optimieren einiger Aspekte erhöhen.

  • Verwenden von Schaltflächen, die problemlos angetippt werden können
  • Einsatz einer sichtbaren Navigation, die durch Antippen aktiviert wird
  • Primäre Inhalte in den Fokus rücken
  • Unnötige Datendownloads vermeiden
  • Bilder für geringere Datenraten komprimieren

Mobile Usability mit den Google Webmastertools überprüfen

Seit dem 29 Oktober 2014 können Hinweise zu Fehlern und Optimierungen in Bezug auf die Mobile Usability in den Google Webmastertools genutzt werden.[2] Voraussetzung für die Nutzung dieser Daten ist die Anmeldung einer Webseite für die Google Webmastertools.

Nutzen für das Mobile Marketing

Mobile Usability kann auch im Mobile Marketing eine wichtige Rolle spielen. Denn wenn alle Abläufe auf einer Webseite für die Nutzung mit Tablets oder Smartphones optimiert sind, dient dies in der Regel einer positiven User Experience. Diese wiederum führt dazu, dass Nutzer Einkäufe problemlos mit dem mobilen Endgerät durchführen können.

Durch die Bereitstellung von reibungslos funktionierenden Inhalten für mobile Endgeräte können sich zudem die Absatzmöglichkeiten erhöhen. Immer mehr User gehen mobil ins Netz. Folglich gilt es für Webmaster, auch die Inhalte für diese Art der Webnutzung zu optimieren. Zusammen mit der Mobile Usability sollte deshalb auch die Mobile Optimierung auf der Aufgabenliste für Programmierer und Suchmaschinenoptimierer stehen.

Einzelnachweise

  1. Mobile Internetnutzung über Handy in Deutschland de.statista.com Abgerufen am 18.11.2014
  2. Tracking mobile usability in webmaster tools (englisch) googlewebmastercentral.blogspot.de. Abgerufen am 16.11.2014

Weblinks

Kategorie