Usability

Als Usability (auch: Benutzerfreundlichkeit) bezeichnet man ein Qualitätsmerkmal, das beurteilt wie einfach eine Benutzeroberfläche oder auch eine Webseite zu benutzen ist. Dabei wird vor allem auf Design und die Bedienbarkeit wertgelegt.

Webseitenusability ist eine der wichtigsten Disziplinen im Online Marketing. Für Betreiber einer Webseite ist es empfehlenswert, sich mit der Benutzbarkeit der Webseite zu beschäftigen und diese für die Nutzer ständig zu verbessern. Ist eine Webseite nicht benutzerfreundlich gestaltet, wird diese vermutlich schnell verlassen. Damit ein Nutzer eher kauft und nicht die Seite verlässt, kann eine bessere Suchfunktion helfen. Diese kann beispielsweise mithilfe von Google Custom Search eingesetzt werden.

Vor allem hinsichtlich der stetig wachsenden Anzahl an mobilen Endgeräten, ist es enorm wichtig, bei der Usability-Optimierung auch an die Mobile Usability zu denken.

Wichtige Usability Kriterien

Auf diese Kriterien wird besonderer Fokus bei Webseiten Usability gelegt:

  • Leichte Erlernbarkeit
Wie einfach ist die Webseite zu erreichen? Können Kernaufgaben bereits beim ersten Mal erledigt werden?
  • Effizienz
Wie schnell kann ein Benutzer einer Aufgabe erledigen, wenn er die Webseite bereits kennt.
  • Einprägsamkeit
Kehrt Benutzer erst nach einiger Zeit zur Webseite zurück. Wie schnell kann er sich erneut auf der Webseite zurechtfinden?
  • Fehler
Wie viele Fehler macht der Benutzer? Wie schwerwiegend sind diese? Wie reagiert der Benutzer auf die Fehler? Wie können diese Fehler beseitigt werden?
  • Zufriedenheit
Wie angenehm ist es, das Design zu verwenden? Möchte ein Besucher wiederkommen?

Es gibt noch eine Reihe weiterer Qualitätsmerkmale einer Webseite. Die Gesamtheit dieser nennt man auch User Experience.

Usability Testing

Um herauszufinden, wie Nutzer auf einer Seite agieren und welche Fehler sie begehen, werden spezielle Usability Tests durchgeführt. Wenn man schnell zu einem Ergebnis über die Usability einer Seite oder eines Produktes kommen möchte, kann der System Usability Scale eingesetzt werden.

Detaillierte Tests können durch Beobachtung, Live-Testing (z.B. mithilfe von Thinking Aloud Tests), Eye Tracking, heuristischer Evaluation und durch andere Methoden realisiert werden. Dabei werden Erkenntnisse über das Verhalten der Nutzer auf der Webseite gewonnen und für die Verbesserung der User Experience Maßnahmen abgeleitet. Beispielsweise können hierbei Heatmaps mit F-Form Muster entstehen, welche das Leseverhalten der Nutzer wiedergibt. Scrollmaps zeigen zudem an, welche Teile der Webseite für einen Nutzer am interessantesten sind.

Um die Navigation der Website nutzerfreundlicher zu gestalten, kann das Verfahren Card Sorting eingesetzt werden. Hierbei bekommen mehrere Probanden alle Begriffe der Navigation in Karten vorgelegt und müssen diese nach ihren Vorstellungen einer gelungenen Navigation ordnen. Des Weiteren kann auch schon von vorne herein ein partizipatives Design verwendet werden. Hier wird der Nutzer in den Entwicklungsprozess mit eingeschlossen.

Barrierefreiheit

Eine bedeutende Rolle (auch für Suchmaschinen) spielt die Barrierefreiheit (Accessibility). Barrierefreie Webseiten können Menschen mit Behinderungen mithilfe von Hilfgeräten und –programmen (Braillezeilen, Vorleseprogramme) problemlos benutzt werden. Das Hinterlegen von Alt-Tags bei der Bildoptimierung kommt sowohl der Benutzbarkeit als auch der Onpage-Optimierung zugute.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Usability hat auf die Suchmaschinenoptimierung nur einen indirekten Einfluss. Sind Webseiten schlecht benutzbar, werden die Benutzer höchstwahrscheinlich die Seite verlassen, und die Bounce Rate einer Seite zurück zu Suchmaschine kann dadurch erhöht werden. Google empfiehlt stets Verbesserungen der Usability einer Webseite durchzuführen. Ist eine Webseite gut nutzbar, barrierefrei und leicht zugänglich für den Nutzer, kann es als Signal für gute Website-Qualität sein.

Bei einer guten User Experience kann eine Website positiv von Besuchern empfunden werden. Dabei werden Besucher ermutigt die Seite zu teilen, zu bookmarken oder zu verlinken.

Hinsichtlich des Codes, kann der Einsatz von CommonJS dazu dienen, die Flexibilität und Funktionalität von JavaScript zu steigern. Natürlich ist hierbei der korrekte Einsatz der Skriptsprache zu beachten. All diese Signale können den Suchmaschinen als Zeichen der Qualität dienen. Ist die Seite qualitativ hochwertig, wird im Ranking besser platziert.

Weblinks

Kategorie