Scrollmap

Eine Scrollmap ist eine Variante von Heatmaps, bei der farblich dargestellt wird, welcher Bereich einer Website am meisten betrachtet wird bzw. inwiefern Benutzer auf einer Website scrollen.

Allgemeine Informationen

Der erste Bereich einer Website, der betrachtet wird, ist der sogenannte Above the Fold-Bereich. ‚Fold‘ bezeichnet dabei die untere Falz des sichtbaren Bereiches einer Website. Alles, was über der Falz ist, ist auf den ersten Blick erkennbar. Alles was sich darunter befindet, ist nur sichtbar, wenn der Nutzer nach unten scrollt – also die Scrollbar nach unten schiebt oder die Pfeiltaste nach unten drückt. Nun wird der Below the Fold-Bereich sichtbar. In der Regel sind dies Bereiche, die weniger Beachtung bei Benutzer bekommen. Die Scrollmap stellt Informationen über das Scrollverhalten der Benutzer grafisch dar, indem die Website die von Nutzern betrachtet wird, mit Farben unterlegt wird. Beispielsweise Rot für hohe Aktivität, Gelb für mittlere und Blau für wenig Nutzerinteraktion. Mit der Scrollmap können Webmaster und Webanalysten erkennen, welche Bereiche einer Website für ihre Benutzer attraktiv sind.

Funktionen

Scrollmaps sammeln Daten wie die Bewegung der Scrollbar, die Mausbewegungen oder häufig auch erfolgte Klicks auf Hyperlinks und stellen diese farblich untersetzt dar. Sie sind somit ein Werkzeug der Webanalyse, das über die Daten, die beispielsweise Google Analytics und ähnliche Tools bereitstellen, deutlich hinaus geht. Scrollmaps verraten nicht nur, wo sich die Maus bzw. der Blick der User befindet, sondern auch, welche Bereiche einer Website nicht betrachtet wurden – wo sie also ihre Suche beendet haben und ggf. das gefunden haben, wonach sie ursprünglich suchten. [1] Je nach verwendetem Tool muss ein Tracking in die Website eingebunden werden und ggf. müssen die rechtlichen Informationen wie Datenschutz oder Verwendung von Cookies überarbeitet werden.

Praxisbezug

Einige Beispiele von Tools, die Scrollmaps zur Verfügung stellen: [2]

  • CrazyEgg
  • Clicktale
  • SessionCam
  • Mouseflow

Bedeutung für die Usability

Scrollmaps geben einen wichtigen Einblick in das Userverhalten und deuten auf viel genutzte Bereiche einer Website hin. Wichtiger Content, zentrale Informationen und Call-to-Action-Buttons sollten deshalb so platziert werden, dass sie zu den Daten der Scrollmaps passen. Dort, wo sich der User am meisten aufhält bzw. wo seine Aufmerksamkeit am Größten ist, sollten zentrale Elemente der Website zu finden sein. Scrollmaps können darüber hinaus zusammen mit Eye-Tracking-Daten, Treemaps und vielen weiteren Informationen zum Userverhalten aus der Webanalyse eingesetzt werden, um Websites nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch konversionsfördernd zu gestalten. Zu nennen wären hier Page Impressions, Klickpfade, Verweildauer und Absprungrate.

Einzelnachweise

  1. The Benefits Of Heat Maps & Scroll Maps For Websites. atkinsmarketingsolutions.com. Abgerufen am 21.06.2014.
  2. Heatmap & scrollmap tracking. conversionxl.com. Abgerufen am 21.06.2014.

Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel