User Experience

Mit dem Begriff User Experience (deutsch: Nutzererlebnis, kurz: UX) beschreibt man das Erlebnis, das der Anwender bei der Nutzung eines Produktes hat. Im Internetumfeld verwendet man den Begriff überwiegend für die Beurteilung der Nutzererfahrung mit einer Webseite. Er kann aber auch in Bezug auf die Nutzererfahrung mit einem mobilen Endgerät (mobile UX) verwendet werden.

Bestandteile der User Experience

Häufig werden die Begriffe User Experience und Usability beinahe synonym verwendet. Dies ist jedoch nur teilweise korrekt, denn die Usability ist ein Teil der User Experience. In Anlehnung an den Architekten Vitruv, der den Begriff des Nutzererlebnisses als erster prägte, unterscheidet man bezogen auf Webseiten insbesondere die folgenden Bestandteile:

  • Zugänglichkeit: Anpassung der Webseite an verschiedene Endgeräte (z. B. Desktop PC, Netbook, Tablet, Smartphone), Umfang der Verfügbarkeit und Erreichbarkeit, Dauer der Ladezeiten
  • Ästhetik & Schönheit: subjektives Gefallen oder Nichtgefallen der Optik der Webseite
  • Usability: hoher Nutzen der Webseitefunktionen sowie der Inhalte, Einfachheit und Effektivität der Bedienung

Wird die User Experience eines anderen Produkts bewertet, können an der Stelle dieser drei Faktoren auch andere Aspekte stehen. Im Detail gehen sie aber stets auf die drei grundsätzlichen Erfolgsfaktoren Festigkeit, Nützlichkeit und Schönheit zurück, die von Vitruv definiert wurden.

600x400-UX DE-neu.png

User Experience als subjektive Empfindung

Welches Nutzererlebnis der Besucher einer Webseite erfährt, hängt subjektiv von dessen Erwartungshaltung ab. Je nachdem welches Ziel der Nutzer erreichen möchte, fällt die Erfahrung positiv oder negativ aus. Wurde beispielsweise in der Werbung die einfache Bedienbarkeit der Webseite versprochen, so kann es zwei mögliche Nutzererfahrungen geben. Der Rentner, der noch kaum Erfahrungen mit dem Internet hat, erlebt die nicht auf diese Zielgruppe optimierte Webseite eher als negativ. Selbst wenn die Ästhetik und die Zugänglichkeit gegeben sind, scheitert es an der Usability. Ein Jugendlicher hingegen, der an den Umgang mit Webseiten gewöhnt ist, erlebt unter Umständen auf exakt derselben Seite eine positive Erfahrung.

Messung der User Experience

Auf den ersten Blick scheint die User Experience aufgrund ihrer Subjektivität schwierig zu messen zu sein. Tatsächlich lässt sie sich aber dennoch mithilfe wissenschaftlicher Methoden erheben und auswerten. „Harte“ Faktoren wie die Ladezeiten, die Verfügbarkeit oder das Responsive Design können problemlos erhoben werden. Komplizierter wird es allerdings hinsichtlich der „weichen“ Faktoren wie die Optik der Seite oder das Empfinden bezüglich der Einfachheit der Navigation. Hierzu müssen differenzierte Erhebungsmethoden verwenden, um aussagekräftige Werte zu erhalten. Es kommen unter anderem folgende Methoden in Frage:

  • Eye-Tracking: Mithilfe spezieller Geräte werden die Augenbewegungen und Blicke eines Nutzers beim Betrachten und Benutzen einer Webseite aufgezeichnet. So kann ausgewertet werden, was die Augen spontan wahrnehmen und worauf der Nutzer am ehesten reagiert.
  • Befragungen: Auch mithilfe von Befragungen kann die User Experience ermittelt werden. Je mehr Fragen hierbei gestellt werden, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse. Befragungen mit nur einer Frage können die User Experience mit einer Webseite nicht allumfassend abbilden.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Auf die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite wirkt sich die User Experience nur indirekt aus. Ob sie tatsächlich ein Rankingfaktor ist, ist nach wie vor ungeklärt. Viele halten diese Behauptung für einen Mythos.[1] Experten gehen jedoch davon aus, dass die User Experience indirekt durch Kennzahlen wie die „Return to Search Rate“, die Verweildauer oder der Anteil wiederkehrender Besucher wie eine Art Qualitätsindex in das Ranking hineinspielen. Suchmaschinenoptimierer sollten den Aspekt daher nicht völlig außer Acht lassen und auch das User Experience Design optimieren.

Einzelnachweise

  1. User Experience als Rankingfaktor? SEO-by-content.de. Abgerufen am 8. Januar 2014.

Weblinks

Kategorie