Multivariates Testing

Multivariates Testing ist neben A/B-Testing eine weitere Methode zur Optimierung der Webseite im Hinblick auf Maximierung der Conversion Rate. Es soll dabei eine möglichst benutzerfreundliche Version einer Webseite gefunden werden. Während beim A/B-Testing lediglich zwei verschiedene Webseitevarianten verglichen werden, findet beim Multivariaten Testing eine Gegenüberstellung von zahlreichen Abwandlungen der Webseite statt.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Multivariates Testing sucht nach Gründen für Unzufriedenheit beim User, legt Schwachstellen der Webseite offen und ermittelt aus einer Vielzahl an leicht abgewandelten Webseiten diejenige, mit dem höchsten Maß an Benutzerfreundlichkeit. Der Test erfolgt durch ein Splitting des eingehenden Traffics auf die abgewandelten Seiten. Die Testseiten können unterschiedliche Texte enthalten, verschiedene Farben verwenden, oder unterschiedliche Schriftgrößen aufweisen. Nach Auswertung der Testergebnisse steht fest, mit welcher Variante der größte Erfolg erzielt werden kann. Es ist wichtig, die benutzerfreundlichste Seite zu finden, weil User nicht nur kurz auf die Seite klicken sollen. Der Webseitenbetreiber möchte die Verweildauer erhöhen, den Besucher zum Käufer machen und so die Conversion Rate erhöhen.

Begrenzung der Testseiten durch eingehenden Traffic[Bearbeiten]

Grundsätzlich gibt es bei Multivariatem Testing keine Begrenzung an zu vergleichenden Testseiten. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass ein Ergebnis an Aussagekraft verliert, sobald die Anzahl an Testpersonen pro Testseite nicht ausreicht. Das Testing in seiner Dauer zu verlängern erweist sich in den meisten Fällen als ungünstig, da Testergebnisse aufgrund der Schnelllebigkeit von Onlinemärkten an Aktualität verlieren. Damit die Auswertung repräsentativ werden kann, sollte vor Testbeginn anhand des eingehenden Traffics eine realistische Anzahl an Website-Varianten festgelegt werden.

Unterscheidung Multivariates Testing und A/B-Testing[Bearbeiten]

Da sich diese beiden Analyseverfahren kaum in ihren Anwendungsgebieten unterscheiden, stehen Webmaster häufig vor der Frage, welches Verfahren den Vorzug bekommen soll. Da eine Optimierung in den meisten Fällen aus mehreren aufeinanderfolgenden Schritten besteht, kommt es nicht selten zu einer Kombination beider Optimierungmethoden. Dabei wird A/B-Testing genutzt, um grobe Veränderungen abzuwägen. Die Ergebnisse sind hier klar, werden schnell geliefert und sind mit weniger Aufwand verbunden. Ein besonders hoher Traffic ist für diesen Testbeginn nicht nötig. Wurde mit Hilfe des A/B Testings eine Entscheidung bezüglich des Grundgerüst einer Webseite getroffen, können jetzt mittels Multivariatem Testing Detailfragen, wie die Farbe, Größe und Position von Buttons geklärt werden. Mit der gestiegenen Anzahl an Testseiten steigt auch der Aufwand der Auswertung. Ein entsprechend hoher Traffic ist die Vorraussetzung.

Weblinks[Bearbeiten]