Corporate Blog

Ein Corporate Blog (dt. Firmenblog, Unternehmensblog) ist ein Blog, der von einem Unternehmen geführt wird. Die Inhalte eines firmeneigenen Blogs werden meist anhand der Marketingziele des Unternehmens ausgerichtet, können aber auch zur Außendarstellung des Unternehmens oder zur Kundeninformation dienen. Seinen Ursprung hat das Corporate Blogging in den USA.

Geschichte

Wann die ersten Corporate Blogs im Netz zu finden waren, lässt sich heute nicht eindeutig belegen. Fest steht, dass sich diese besondere Form des professionellen Bloggens besonders stark in den USA entwickelt hat. Die gesamte Blogsphäre selbst ist noch nicht sehr alt. Den stärksten Wachstumsschub haben Blogs zu Beginn der 2000er-Jahre erfahren. Vermutlich sind auch in dieser Zeit die ersten Corporate Blogs anzusiedeln. Heute nutzen mehr als 30 Prozent der 500 größten Unternehmen der USA einen eigenen Firmenblog.[1] Für Deutschland gibt es bis dato keine validen Zahlen. Doch es gibt Beispiele für einige sehr erfolgreiche Unternehmensblogs, die täglich mehrere tausende Leser anziehen[2].

Hintergrund

Unternehmen verfügen traditionell über verschiedene mediale Möglichkeiten, um Neuigkeiten oder Wissen zu verbreiten. Lange Zeit wurden diese Inhalte vor allem in Printmedien verbreitet. Bekannte Beispiele sind Kundenzeitschriften oder Magazine von Krankenkassen sowie Banken. Mit der zunehmenden Bedeutung des Webs wuchs bei vielen Unternehmen das Bewusstsein für die Möglichkeiten der digitalen Verbreitung von eigenen Inhalten. Während Newsletter oder Mailings wiederum nur für eine beschränkte Gruppe verfügbar waren und sind, sorgen Corporate Blogs dafür, dass die publizierten Inhalte frei im Web für alle abrufbar und teilbar sind. Der Corporate Blog wird auf diese Weise zum hauseigenen Marketinginstrument, dessen Inhalte selbst geschaffen werden. Die Verbreitung der Inhalte wird ebenfalls von den betreffenden Unternehmen kontrolliert. Aus dem Firmenblog wird auf diese Weise ein praktisches PR-Instrument, das auch für Marketingzwecke genutzt werden kann, insbesondere für das Inbound Marketing.

Merkmale

Blogs zeichnen sich allgemein dadurch aus, dass Artikel meist aus der subjektiven Sicht der Autoren geschrieben werden. Dadurch unterscheiden sich Blogs von Tageszeitungen oder Magazinen, deren journalistische Aufgabe in der Regel darin besteht, Sachverhalte möglichst objektiv zu beschreiben oder zu erzählen.

Corporate Blogs sind wie alle Blogs per se nicht objektiv. Ein Corporate Blog ist in besonderem Maße subjektiv, da mit ihm bestimmte Firmen-Interessen vertreten oder Marketingziele eines Unternehmens damit verfolgt werden. Wer das Impressum eines Corporate Blogs anklickt, findet dort üblicherweise auch das Unternehmen, welches für die Inhalte des Blogs verantwortlich ist. Häufig sind Unternehmensblogs daran erkennbar, dass sie das Corporate Design des Unternehmens aufgreifen und auch Logos sowie Slogans als Wiedererkennungswerte verwenden.

Mögliche Ziele

Mit einem Firmenblog lassen sich viele verschiedene Ziele verfolgen, welche sowohl den Public Relations als auch dem Online-Marketing zuzuordnen sind. Meist wird mit dem Blog nicht nur ein einzelnes Ziel verfolgt, sondern das Projekt erfüllt verschiedene Zwecke auf einmal.

  • Stärkung der Corporate Identity: Wenn die Inhalte eines Corporate Blog von eigenen Mitarbeitern erstellt werden und direkt auf das Unternehmen bezogen sind, kann auf diese Weise die Corporate Identity sowohl nach innen als auch nach außen gestärkt werden. Zugleich wird mit dem Blog auch das Online-Reputations-Management gesteuert. Für die Krisenkommunikation kann das Medium ebenfalls verwendet werden.
  • Expertenstatus stärken: Jedes Unternehmen verfügt über eine grundlegende Expertise in seiner Branche oder Nische. Ein Firmenblog kann dazu beitragen, online den eigenen Expertenstatus zu festigen.
  • Erhöhen der Reichweite: Indem ein Corporate Blog in das eigene Content- oder Social-Media-Marketing eingebunden wird, können Firmen ihre Reichweite im Internet deutlich erhöhen.
  • Verbreitung von Unternehmensneuigkeiten: In diesem Fall kann der Corporate Blog wie ein Presseverteiler genutzt werden. Neuigkeiten aus dem Unternehmen werden dabei ähnlich wie Pressemitteilungen inklusive Bildmaterial veröffentlicht.
  • Informationsbereitstellung für mögliche Bewerber: Ein Firmenblog kann eine ähnliche Wirkung erzielen wie ein ständig aktualisiertes Firmenportrait. Bewerber erhalten auf diese Weise einen Einblick in das Unternehmen, welches mit Hilfe des Corporate Blog seine Attraktivität für Bewerber unter Beweis stellen kann.
  • Kundenmagazin: Der Expertenstatus eines Unternehmens kann zugleich dazu dienen, Kunden oder Interessenten handfeste Informationen zukommen zu lassen. Vom Ratgeber über Hintergründe bis hin zu detaillierten Produktbeschreibungen gibt es in diesem Bereich viele Publikationsmöglichkeiten.
  • Interne Kommunikation: Wird der Corporate Blog im Intranet betrieben, haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, sich über das Blogsystem auszutauschen und zu informieren.
  • Marktforschung: Wird ein Firmenblog von vielen Lesern besucht, lassen sich über darüber problemlos Markterhebungen unter Kunden und Interessenten durchführen.
  • Gewinnspiel-Marketing: Ähnlich wie Soziale Netzwerke können auch Corporate Blogs für die Verbreitung von Gewinnspielen genutzt werden.
  • Stärkung der Sichtbarkeit: Ein eigener Blog kann Firmen dabei helfen, die eigene Sichtbarkeit in den Google-Suchergebnissen zu stärken. Vor allem im Longtail-Bereich können Blogbeiträge zu guten Rankings und somit zu höherem Traffic beitragen.

Formen des Corporate Blogging

Grundsätzlich lassen sich Corporate Blogs in zwei große Kategorien einteilen, in interne und externe Firmenblogs. Während die erstgenannten ausschließlich für Mitarbeiter oder direkt an das Unternehmen angebundene Dienstleister gedacht sind, sollen sich externe Corporate Blogs gezielt an die Außenwelt richten.

Mögliche Inhalte und Themen für Corporate Blogs

  • Einblicke in den Alltag des Unternehmens: Mitarbeiter werden vorgestellt oder die Eigentümer präsentiert. Darüber hinaus können einzelne Abteilungen bloggen oder Azubis über ihre Erfahrungen berichten. Die Inhalte lassen sich mit Bildmaterial sowie Videos noch ansprechender gestalten.
  • Brancheninformationen: In manchen Branchen finden täglich Veränderungen statt. Diese Neuigkeiten lassen sich in den Blogplan des Corporate Blogs integrieren.
  • Produktpräsentationen: Neue Produkte können Unternehmen in ihrem eigenen Blog ausführlich vorstellen. Ebenso besteht auch die Möglichkeit, auf Kundenanregungen oder Fragen im Blog einzugehen.
  • Einladen von Gastautoren: Werden Influencer eingeladen, um Gastbeiträge zu schreiben, steigt die Möglichkeit, noch mehr Reichweite mit dem eigenen Blog zu erzielen.

Nutzen für Online-Marketing

Ein Corporate Blog kann insbesondere für das Inbound Marketing genutzt werden. Da die Inhalte in der Regel von den Unternehmen selbst produziert werden, gelten Firmenblogs in der Regel als kostengünstige Marketinginstrumente, die sich zugleich durch ihre Vielseitigkeit auszeichnen. Mit relativ sparsamen finanziellen Mitteln können sowohl Reichweite als auch Sichtbarkeit aufgebaut werden. Ähnlich wie Soziale Netzwerke bieten auch Corporate Blogs die Möglichkeit zum Dialog mit Lesern und folglich Kunden sowie Interessenten. Ein großer Vorteil von Firmenblogs besteht darin, dass der Content selbst gehostet wird und Unternehmen die volle Kontrolle darüber haben. Zugleich sind die Inhalte konstant und für längere Zeit abrufbar. Während Social-Media-Postings in der Regel nur eine kurze Lebensdauer besitzen, sind Bloginhalte auf längere Zeit angelegt.

Einzelnachweise

  1. Fortune 500 Blogs Validate Social Media Presence mediapost.com Abgerufen am 29.12.2015
  2. 10 erfolgreiche Coporate Blogs aus Deutschland chip.de Abgerufen am 29.12.2015

Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel

Brauchst Du noch Hilfe?
Feedback einreichen