Disruptive Marketing

Für den Begriff Disruptive Marketing gibt es keine feste und allgemein verbindliche Definition. Vielmehr handelt es sich dabei um Marketing, das durch das Durchbrechen gewohnte Werbemuster neue Zugänge zur Zielgruppe schafft. Somit kann Disruptive Marketing auf bereits bewährten Marketingdisziplinen wie Content Marketing oder Suchmaschinenmarketing beruhen. Der wichtigste Unterschied dabei ist der disruptive Ansatz.

Allgemeine Informationen zum Thema

Disruption ist ein Wort, das im Zusammenhang mit erfolgreichen Startups in den 2010er-Jahren immer wieder auftaucht. Wenn von disruptiven Methoden gesprochen wird, geht es meist um neue Ansätze im Vertrieb oder der Herstellung, mit deren Hilfe es ein Unternehmen schafft, schnell und für die Mitbewerber unerwartet große Marktanteile in einem etablierten Markt zu gewinnen. Klassische Beispiele für disruptive Unternehmen sind Uber oder AirBnB. Während das eine Startup (Uber) es innerhalb kurzer Zeit geschafft hat, den etablierten Taximarkt in vielen Ländern umzugestalten, hat AirBnB Vergleichbares in der Übernachtungsindustrie erreicht. Allgemein wird Disruption deshalb mit radikalen und nicht erwarteten Marktveränderungen in Verbindung gebracht, die durch ungewohnte Methoden oder Produkte erzielt werden. Disruptive Marketing ist demnach ein Marketingansatz, der bisher ungenutzte Möglichkeiten einsetzt und neue Wege beschreitet, um bei der Zielgruppe für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Definitionsversuch

Allgemein lässt sich Disruptive Marketing als strategische Marketingausrichtung definieren, die auf radikale und nicht erwartete Weise neue Zugänge zur Zielgruppe erhält. Dabei kommen neu entwickelte oder weiterentwickelte Tools, Zielgruppenansprachen und bisher nicht gedachte Ideen zum Einsatz. Disruptive Marketing beinhaltet dabei zum einen, dass der Marketer selbst seine standardisierten Lösungen verlässt und zum anderen, dass der Kunde mit etwas völlig Neuem konfrontiert wird.

Merkmale von Disruptive Marketing

Disruptive Marketingansätze zeichnen sich auf Marketer- oder Agenturseite durch folgende Eigenschaften aus:

  • Es werden gängige Marketingstrategien durchbrochen.
  • Klassisches Marketingdenken wird hinterfragt und durch neue Wege ersetzt.
  • Es werden neue Strategien der Kundenansprache und Kundenbindung geschaffen und verwendet.
  • Die geplanten Kampagnen setzen bewusst auf das Durchbrechen von Erwartungen.

Für die Zielgruppe zeichnet sich Disruptive Marketing durch Folgendes aus:

  • Die bisherige Präsentation von Produkten oder Dienstleistungen wird durch eine völlig neue Art ersetzt.
  • Die Kunden werden auf bisher nicht genutzten Kommunikations- und Marketingkanälen erreicht.
  • Die Werbeinhalte werden in neue Kontexte gestellt, die zu neuen Gedanken über das Angebot führen.

Grundsätzlich werden mit disruptiven Marketing klassische Muster durchbrochen. Damit soll zum einen die Kundenbindung gestärkt und zum anderen die Neukundenakquise verbessert werden.

Ähnliche Marketing-Ansätze

Im Allgemeinen zielt Werbung immer darauf ab, die Aufmerksamkeit von Kunden zu gewinnen. Hier greift häufig das bewährte AIDA-Modell. Mit Hilfe der Aufmerksamkeit wird schließlich das Interesse und dann der Wunsch geweckt, das beworbene Produkt zu kaufen.

Disruptives Marketing kann sich zum Beispiel dem sogenannten „Low-Budget-Marketing“ annähern, wenn die neuartigen Marketingformen mit besonders geringem finanziellem Aufwand geplant werden. Zugleich können disruptive Ansätze ähnlich wie bei Guerilla-Marketing genutzt werden. Möglich ist es darüber hinaus, die „unterbrechenden“ Ansätze mit Content-Marketing-Bestandteilen zu ergänzen.

Tatsächlich gibt es aber keine feste Regel, nach welcher disruptives Marketing abläuft. Schließlich geht es gerade darum, keine festen Ansätze zu verfolgen. Selbstverständlich können sich Marketer aber dabei bei bewährten Techniken des Word of Mouth Marketing oder Social Media Marketing, Viral Marketing oder anderen Ansätzen bedienen. Zugleich können Techniken aus der Neurowissenschaft, der Psychologie ebenfalls genutzt werden.

Bedeutung für das Online Marketing

Aufmerksamkeit ist die Voraussetzung für erfolgreiche Marketingkampagnen. Der disruptive Ansatz kann die Chance auf eine erfolgreiche, aufmerksamkeitsstarke und reichweitenstarke Kampagne erhöhen. Dies gilt umso mehr, wenn virale Effekte mit der Durchbrechung alter Muster erzielt werden können. Der große Vorteil dieses Ansatzes besteht darin, dass die Marketingtechnik auch von Einsteigern genutzt werden kann.[1].

Doch vermutlich gilt auch wie für alle anderen Kampagnen auch, dass ein fundiertes Wissen zur Zielgruppe, zu Trends, zum Marktbedarf sowie eine kontinuierliche Auswertung bereits erfolgreicher Techniken wichtige Voraussetzungen für erfolgreiches Marketing sind.

Einzelnachweise

  1. Disruptive Marketing - Von Empathie und entschlüsselbaren Daten huffingtonpost.de Abgerufen am 31.10.2017

Weblinks

Kategorie