GIF

GIF steht für „Graphics Interchange Format“. Es handelt sich um ein Grafikformat für Bilder (Dateiendung .gif), das auf eine gewisse Farbtabelle zurückgreift. Diese umfasst 256 Farben plus einer sogenannten Transparenzfarbe. GIFs erlauben eine Kompression ohne Verluste, zudem können übereinanderliegende Einzelbilder in einer Datei gespeichert werden. Diese müssen jedoch vom Browser, also als Animationen dargestellt werden.

Allgemeine Informationen zum Thema[Bearbeiten]

GIFs gibt es schon sehr lange. Es war Steven Wilhite, der 1987 die ersten GIFs entwickelte, die dann vom US-Online-Dienst „CompuServe“ eingesetzt wurden. Sie ersetzten damals das RLE-Format, das lediglich in der Lage war, Bilder in Schwarz-weiß darzustellen. Neben der Farbe war es die Kompression LZW, die GIFs so populär machte.

Hinzu kam die Tatsache, dass GIFs deutlich weniger Speicherplatz benötigten als die gängigen Formate wie MacPaint oder PCX. Da damals noch vermehrt Modems in Betrieb waren, gewannen GIFs an Beliebtheit, weil trotz dieser technischen Einschränkungen die Animationen dennoch recht schnell übertragen werden konnten.

Die erste, im Jahr 1987 erschienene GIF-Version, nannte sich „87a“. Die nächste folgte im Jahr 1889 unter dem Namen „89a“. Ein überraschendes Comeback erlebten GIFs ab dem Jahr 2010, als Seiten wie „4chan“ oder “tumblr“ an Popularität hinzugewannen. Heute spielen GIFs auch in den sozialen Medien eine Rolle[1]..

GIFs und PowerPoint Präsentationen[Bearbeiten]

Gegenüber den meisten anderen Grafikformaten haben GIFs einen entscheidenden Vorteil: Sie erzeugen bewegte Bilder. Dadurch erzielen sie eine besondere Form der Aufmerksamkeit und kommen nicht nur in der Freizeit oder in den sozialen Medien zum Einsatz. Sie können auch für PowerPoint Präsentationen eingesetzt werden. Somit finden GIFs auch in Fortbildungen oder dem Arbeitsleben Anwendung.

Um ein GIF in eine PowerPoint Präsentation einzufügen, geht man folgendermaßen vor:

  1. Zunächst im Register auf „Einfügen“, dann auf „Bilder“
  2. Über den angezeigten Explorer das Format „Gif“ auswählen
  3. Durch einen Doppelklick wird die Datei nun hinzugefügt

Das GIF ist jetzt auf der Folie zu sehen, bewegt sich jedoch nicht. Das ist allerdings normal, denn die Animation beginnt erst im Präsentationsmodus. Das GIF in der PowerPoint Präsentation kann weder bearbeitet noch gesteuert werden, da es sich nicht um ein Video handelt, sondern lediglich um ein Bild.

Zwar besteht bei PowerPoint Präsentationen die Möglichkeit, bestimmte Effekte hinzuzufügen, man sollte damit aber vorsichtig sein. Was geht und was nicht, muss ausprobiert werden. Das Hinzufügen von Schatten oder das Umfärben funktioniert meist zwar noch. Doch bei 3D-Drehungen oder grafischen Rändern besteht die Gefahr, dass das GIF sich nicht mehr animieren lässt, also stillsteht.

Ebenfalls nicht realisieren lassen sich GIFs, die als Aufzählungszeichen verwendet werden, in Excel, Word oder Outlook lassen sich GIFs ebenfalls nicht einfügen[2]..

Sicherheitsgefahren mit GIFs[Bearbeiten]

Auch GIFs sind vor Angriffen nicht sicher. Im Frühjahr des Jahres 2020 wurde eine Sicherheitslücke in Browser- und Desktop-Instanzen von Microsoft Teams entdeckt. Mittels verschickter manipulierter GIFs an Nutzer konnten vertrauliche Daten abgegriffen werden. Am 20. April 2020 wurde die Lücke von Microsoft durch einen Patch geschlossen.

Bei der Sicherheitslücke wurde eine kompromittierte Subdomain verwendet, um an Daten von Team-Benutzern zu gelangen. Da GIFs bei Produkten von Microsoft oft verwendet werden, waren die angreifenden GIFs zunächst unverdächtig und konnten ihren Schaden weitgehend unbemerkt anrichten.

Die Auswirkungen der inzwischen geschlossenen Sicherheitslücke waren gravierend. So konnten durch die manipulierten GIFs vertrauliche Informationen abgegriffen werden, etwa zu Kalendereinträgen, Meeting-Einladungen, Passwörtern und weiteren Geschäftsgeheimnissen. Zudem war es möglich, Falschinformationen zu versenden, die vermeintlich von Vorgesetzten stammten. Diese Aktivitäten konnten im besten Fall zu Verwirrung in betroffenen Unternehmen führen, im schlimmeren Fall aber auch zu erheblichem Datenabfluss und finanziellen Schäden[3]..

Unterscheidung Echtzeit-GIFs und animierte GIFs[Bearbeiten]

Animierte GIFs haben dieselbe Farbpalette wie Echtzeit-GIFs. In der Anfangszeit wurden mit GIFs auch erstmalig kleine Filme erstellt. Daraus entwickelten sich auch die Smileys, die Aussagen durch Emotionen unterstreichen sollen und daher auch Emoticons genannt werden.

Unterschieden wird zwischen zwei Arten der Animation. Bei der einen Variante bleibt das Bild nach Ende der Animation stehen. Bei der anderen beginnt die Animation nach dem Ende von vorn, es wird also gewissermaßen eine Endlosschleife erstellt. Im Jahr 2000 und einem weiteren Zeitraum wurden GIFs auch für Buttons verwendet. Die sogenannten „Zappel-GIFs“ wurden bei Schaltflächen und Bedienknöpfen verwendet. Diese Mode ebbte dann aber wieder ab.

Bedeutung für das Online Marketing[Bearbeiten]

Besonders in der Anfangszeit des digitalen Zeitalters waren GIFs sehr beliebt. Auf älteren Internetseiten findet man sie zuweilen immer noch, auch als Zappel-GIFs.

Beim Online Marketing sollten GIFs allerdings sparsam und sehr gezielt eingesetzt werden, weil ein Zuviel an dieser Form der Animation stören oder den Eindruck der Seriosität eines Unternehmens gefährden kann. Sinnvoll sind GIFs in jedem Fall für den Bereich der Fort- und Weiterbildung, da sie aus einem eher „trockenen“ Thema ein unterhaltsames machen können[4]..

Da GIFs aber nach wie vor häufig im privaten Bereich und in sozialen Medien Anwendung finden, kann es aus Sicht von Unternehmen sinnvoll sein, sich bei der Kundenkommunikation ebenfalls dieser Animationen zu bedienen. Dies sollte jedoch mit Vorsicht gestaltet werden, um nicht den Eindruck des Störens aufkommen zu lassen.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Graphics Intergange Format de.wikipedia.org Abgerufen am 19.08.2020
  2. animierte gifs in powerpoint channelpartner.de Abgerufen am 21.08.2020
  3. microsoft teams mit gif dateien angreifbar channelpartner.de Abgerufen am 21.08.2020
  4. sonstige anmerkungen zum format gif seo analyse.com Abgerufen am 21.08.2020

Weblinks[Bearbeiten]