Keynote

Mit Keynote (deutsch: Grund- oder Leitgedanke) wird allgemein ein Vortrag bezeichnet, der im Rahmen einer Tagung, Messe oder einer ähnlichen Veranstaltung von einem populären Redner gehalten wird. Eine speziellere Bedeutung hat der Begriff Keynote im Hinblick auf Apple: Hier bezeichnet er einerseits die Präsentations-Software des Unternehmens, die in der iWork Suite enthalten ist, und andererseits die berühmten Vorträge auf der alljährlichen Entwicklerkonferenz WWDC.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Worldwide Developers Conference (WWDC) richtet sich an Entwickler von Betriebssystemen wie Mac OSX, iOS sowie WatchOS, die Apple bei verschiedenen Produkten verwendet. Während die Macworld auch von Endbenutzern besucht werden kann, ist dies bei der WWDC nicht der Fall. Entwickler müssen sich bei Apple um einen Platz bewerben und eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen, um die Veranstaltung besuchen zu dürfen. Ein Ticket für 2015 kostete circa 1600 US Dollar. Schüler und Studenten können sich für kostenlose Tickets registrieren lassen, die von Apple ausgelost werden. Bis zum Jahr 2002 fand die WWDC in San José statt. Ab 2003 ist das Moscone Center in San Francisco der Veranstaltungsort.

Apples Keynote, die zu Beginn der Konferenz meist von Führungskräften gehalten wird, wird jedes Jahr von einem großen Publikum erwartet und seit einigen Jahren auch live im Internet übertragen. Dort werden üblicherweise neue Produkte von Apple vorgestellt und deren Funktionen erklärt. Experten nehmen die Keynote jedoch ebenfalls als Anlass, um Informationen über die zukünftige Strategie des Unternehmens zu erhalten. Mit den Produktvorstellungen zeichnet sich der Kurs von Apple für die kommenden Jahre ab, so die Annahme.

Durch Steve Jobs, der die Keynote jahrelang halten durfte, wurde sie zu dem, was sie heute ist: Eine Pflichtveranstaltung für Medien, Branchenexperten, Apple Fans und Entwickler. Seine minimalistische und gleichzeitig einnehmende Art, Informationen zu vermitteln, wurde für viele Redner das Nonplusultra moderner Präsentationen. Mittlerweile wird die Keynote nicht mehr nur aufgrund neuer Produktvorstellungen von vielen Menschen erwartet, sondern auch wegen der von Steve Jobs maßgeblich geprägten Präsentationsmethoden.[1]

Beispiel[Bearbeiten]

Auf diesjährigen WWDC hielt Apple Chef Tim Cook die Keynote. In der Regel stellt Apple drei Neuheiten vor. Das Projekt Apple Music ist ein Musik-Streamingdienst, der mit verschiedenen Endgeräten von Apple nutzbar ist. Diese Ankündigung wurde mehrfach als wichtigster Teil der Keynote bewertet, da Apple immer das Potenzial hat, einer Branche eine neue Richtung zu geben und die Regeln dieser Branche neu zu definieren. Apple Music ist ein neuer Konkurrent für Dienste wie Spotify, Deezer oder Google Play Music. Auf der Keynote wurden ebenfalls Previews der Betriebssysteme OS X El Capitan und iOS 9 vorgestellt. Hinzu kamen Informationen für Entwickler und Neuigkeiten rund um das Thema Apple Watch.[2]

Apple's Keynote 2015 in voller Länge

Bedeutung für das Online Marketing[Bearbeiten]

Die Keynote von Apple wird auch von vielen Online-Marketern verfolgt. Apple demonstriert mit den Events, wie Corporate Storytelling funktioniert. Die Inhalte der Keynotes gehen über die bloße Eigenwerbung weit hinaus. Vielmehr macht Apple deutlich, wie Informationen und Bilder so vermittelt werden können, dass das Publikum enthusiastisch die Keynote verfolgt. Der Aspekt von Ankündigungen, die von strategischem Interesse, kommt hier hinzu: Die Neuigkeiten verraten einen Blick auf Apple's aktuelle und zukünftige Unternehmensphilosophie und das Produktportfolio. Ob Elektronik, Multimedia oder Internetstreaming – Die Apple Keynote gilt als Hinweis für den Weg, den das Unternehmen in den nächsten einschlagen wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 8 Presentation Techniques You Can Copy From Apple's WWDC Keynote forbes.com. Abgerufen am 16.07.2015
  2. WWDC 2015 macrumors.com. Abgerufen am 16.07.2015

Weblinks[Bearbeiten]