Magento

Magento ist eine kostenlose E-Commerce Web-Anwendung und wurde von der heutigen Magento Inc. (früher: Varien) entwickelt. Sie wurde am 31.03.2008 veröffentlicht und hatte die Zend Framework zum Vorbild. Für das Abspeichern von Daten wird das Entity-Attribut-Value (kurz: EAV) Datenbank-Modell verwendet.

Anwendungsbeispiele

Magento bietet ein großes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten. Zum einen besteht die Möglichkeit, die Artikel auf der Webseite über ein vordefiniertes Programm zu erstellen und zu verwalten. Zum anderen enthält Magento auch ein Content Management System, mit dem man informative Seiten der Webseite erstellen und verwalten kann. Dies kann beispielsweise die Auflistung der Versandkosten oder die Erläuterung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sein. Ebenfalls gibt es einen WYSIWYG-Editor, der die Voraussetzungen schafft, einfach und effektiv Texte zu gestalten. Im Magento CMS sind Widgets enthalten, die unübersichtliche Aufgaben an den Texten übernehmen, wie das automatische Ändern des Pfades bei einer jeweiligen Änderung der CMS-Seite. Hierdurch werden Fehlerdiagnosen vermieden.[1]

Geschichte

Die Entwicklung der Anwendung begann im Jahre 2007, als das Unternehmen Varien noch mit OSCommerce zusammenarbeitete. Die erste Beta-Version wurde am 31.08.2007 erstmals veröffentlicht. Jahre später im Februar 2011 wurde bekannt, dass eBay 49% der Aktien des Unternehmens gekauft hatte. Seit Juni 2011 hat eBay Magento.inc zu 100% übernommen und plant, es der neuen X.Commerce Initiative anzuschließen. Seit Februar 2012 genießt Magento einer größeren Popularität wurde die Anwendung mehr als vier Millionen mal aus dem Internet heruntergeladen.

Unterschied zu anderen Modellen

Magento nutzt mehrere Arten, der Keywordkodierung, die das System vielseitig und anpassungsfähig machen. Auch werden sowohl eine Web-Plattform, als auch eine E-Commerce Plattform angeboten. Als Web-Plattform nutzt Magento sein eigenes Model-View-Controlling Modell (MVC). Dieses weist einige Unterschiede zu anderen Modellen auf. Der User hat die Möglichkeit eine Layout-Datei zu verwenden, um die einzelnen Ansichten zu verwalten. Blöcke können ebenfalls einfach über das Layout eingefügt werden.

Besonderheiten

Magento ist vor allem bekannt für das Nutzen des objektorientiertem Programmieren und für die Anwendung des EAV-Modells. Im Vergleich zu anderen Plattformen ist Magento hierdurch abwechslungsreicher und anpassungsfähiger, um ein breites Spektrum an Daten zu speichern. Ein Nachteil ist, dass es aufgrund der großen Anzahl an Daten zu einer längeren Ladedauer der einzelnen Seiten kommen kann. Hier wird jedoch die Zeit dazu genutzt, ein zusätzliches Caching (Zwischenspeichern) durchzuführen.

Magento und Suchmaschinenoptimierung

Ziel der Webseitenbetreiber ist es, möglichst gut zu ranken und von den Usern gut gefunden zu werden. Durch den Einsatz von Magento kann dies sichergestellt werden. Optimiert wird die Webseite durch die Anwendung von suchmaschinenfreundlichen URL-Strukturen und zutreffenden Titel-Tags. Zudem wird eine Übersicht an Schlagworten angeboten, um dahingehend die Keywords anzupassen und somit eine Gewichtung von einzelnen Inhalten vorzunehmen.[2]

Einzelnachweise

  1. CMS als Teil von Magento
  2. Magento und Suchmaschinenoptimierung

Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel