Mobile VPN

Bei einem Mobile VPN handelt es sich um ein virtuelles privates Netzwerk, das speziell für den Einsatz mit mobilen Geräten konzipiert ist.

Abgrenzung zum VPN

Bei einem herkömmlichen VPN sind die Standorte der beteiligten Clients und Netzwerke fest und unveränderlich. Jeder Client erhält eine festgelegte IP-Adresse, die sich nicht ändert. Versuchte man nun, ein solches VPN im mobilen Einsatz zu verwenden, würde die Verbindung oft abreißen, beispielsweise weil ein Gerät in den Ruhezustand versetzt oder neu gestartet würde, weil der Nutzer seinen Standort wechselt und sich in eine neue Netzzelle begibt oder zwischen mehreren öffentlichen Netzen hin- und herwechselt. Das Abreißen der Verbindung würde jedoch dazu führen, dass geöffnete Anwendungen abstürzen würden.

Technischer Aufbau

Ein Mobile VPN stellt eine Erweiterung des klassischen VPN dar. Hierfür wird zwischen dem Anwendungsserver und dem Client ein Kommunikationsserver eingefügt. Die Verbindung wird zunächst zwischen dem Anwendungs- und dem Kommunikationsserver aufgebaut. Der Client hingegen stellt die Verbindung zum Kommunikationsserver her. Bricht nun diese Verbindung zwischen Client und Kommunikationsserver ab, beispielsweise weil das Gerät neu gestartet wurde, bleibt sie zwischen dem Kommunikations- und dem Anwendungsserver bestehen. Die gestarteten Anwendungen können aufrechterhalten werden.

Sobald der mobile Client wieder auf Empfang ist, stellt er die Verbindung zum Kommunikationsserver wieder her und der User kann ohne Unterbrechungen weiterarbeiten. Im Gegensatz zum normalen VPN erhalten die mobilen Endgeräte keine fixe IP-Adresse vom Provider zugewiesen, sondern stattdessen eine virtuelle IP-Adresse. Diese wird vom Mobile VPN Server verwaltet und kann entweder per DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) zugewiesen oder aus einem bestimmten, auf dem Server reservierten Bereich an IP-Adressen vergeben werden.

Einsatzbereiche von Mobile VPN

In der Praxis werden Mobile VPN immer dann eingesetzt, wenn Arbeitnehmer von unterwegs aus schnell auf Daten zugreifen müssen. Hierzu zählen unter anderem folgende Einsatzbereiche:

  • Die Polizei greift von unterwegs aus auf Führerschein- und Fahrzeugkennzeichen-Datenbanken, Strafregister oder eine computergestützte Einsatzsteuerung zu.
  • Mitarbeiter in der Heimbetreuung (z. B. Betreuungsdienste, Ärzte bei einem Hausbesuch) sehen über ein Mobile VPN Patientenakten oder Abrechnungsdaten ein.
  • Innerhalb von Krankenhäusern können über mobile Endgeräte Patientenaufnahmen oder Patientenakten eingesehen werden.
  • Außendienstmitarbeiter (z. B. Vertriebsmitarbeiter, Servicetechniker, Ingenieure) greifen auf den Firmenserver zu, um Ersatzteile zu bestellen, Termine zu planen, Kundendaten abzurufen, Einsätze zu planen oder Dokumentation abzurufen.

Bedeutung für das Online Marketing

Ein Mobile VPN ermöglicht es dank der verschlüsselten Datenübertragung, sicher im Internet zu surfen. Zudem können dadurch anonyme Zugriffe realisiert werden, durch die der Nutzer keine Spuren im Netz hinterlässt. Mobile VPN spielen im Online Marketing auch in Hinblick auf die zunehmende Mobilisierung der Branche eine Rolle. In vielen Bereichen arbeiten festangestellte oder freiberufliche Mitarbeiter dezentral in ihrem eigenen Zuhause oder von unterwegs aus. Für sie ist ein Mobile VPN die geeignete Möglichkeit, um dennoch ohne Unterbrechungen das Firmennetzwerk zu nutzen.

Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel