Webinar


Der Begriff Webinar setzt sich aus den zwei Wörtern Web und Seminar zusammen und wird daher auch Web-Seminar genannt. Ein Webinar ist ein Seminar oder eine Fortbildung, die über das Internet abgehalten wird. Die Teilnahme ist somit nicht an einen festen Ort gebunden, setzt aber einen Internetzugang voraus. Seit 2003 ist der Begriff Webinar® eine eingetragene Wortmarke der Webinar Ltd. Co. KG..

Definition

Bei einem Webinar wird eine Präsentation, ein Vortrag, eine Schulung oder ein ähnlicher Inhalt mit Hilfe von Videotechnik über das Internet übertragen. Genutzt wird hierfür eine Webkonferenz-Software, die nicht zur Übertragung der Veranstaltung ins Web dient, sondern zugleich zur Verwaltung von und zur Kommunikation mit den Teilnehmern genutzt werden kann . Ein Webinar kann theoretisch auch nur aus Audiodaten bestehen, in der Praxis handelt es sich jedoch häufig um die Übertragung des Bildes einer Webcam, um eine Bildschirmübertragung oder beides. Was ein Webinar genau ist, zeigt auch dieses YouTube-Video zum Thema Webinar.

Ablauf in der Praxis

Im Vorfeld eines Webinars wird der Termin vom Anbieter veröffentlicht. Die Teilnehmer melden sich über eine Internetseite an und erhalten automatisch einen Link mitgeteilt. Mit diesem können sie sich zum Zeitpunkt des Beginns von ihrem eigenen Rechner aus einloggen und teilnehmen. Nicht alle Webinare sind auch für die Teilnahme mit Mobilgeräten oder Tablets geeignet. Heute werden immer noch überwiegend Notebooks oder stationäre PCs genutzt, um ein Webinar zu besuchen.

Typisch für ein Webinar ist wie bei jedem Seminar ein festgelegter Start- und Endzeitpunkt. Es handelt sich dabei nicht um eine beliebig abspielbare Aufzeichnung, sondern um eine Live-Übertragung. Während des Webinars sehen die Teilnehmer häufig einen zweigeteilten Bildschirm, wobei das Hauptbild beispielsweise aus einer Software oder einer PowerPoint-Präsentation besteht, während der Referent selbst in einem kleinen Fenster in einer Ecke eingeblendet wird.

webinar.png

Beispielstruktur eines Webinars

Sofern der Referent dies zugelassen hat, können die Teilnehmer während des Webinars über VoIP ebenfalls sprechen und so beispielsweise Fragen stellen oder an Diskussionen teilnehmen. Je nach verwendeter Software können teilweise auch ergänzende Dateien oder Skripte zum Download angeboten oder Umfragen unter den Teilnehmern durchgeführt werden.

Als Alternative zum interaktiven Webinar kann auch ein Screencast genutzt werden. Während eines Screencast ist eine Interaktion jedoch nicht möglich.

Technische Voraussetzungen

Einer der größten Vorteile von Webinaren ist, dass sie für jeden mit einer einfachen technischen Ausstattung erreichbar sind. Sie benötigen lediglich einen Computer mit einem funktionierenden Internetzugang, wobei sich für eine gute Bildübertragung und kurze Ladezeiten ein schneller DSL-Anschluss empfiehlt.

Wollen die Teilnehmer mit den anderen Teilnehmern oder dem Referenten in Kontakt treten, benötigen sie ein Head-Set oder Mikrofon und eventuell eine Webcam für die Videoübertragung. Für eine passive Teilnahme hingegen reicht ein Lautsprecher für die Tonwiedergabe. Der Anbieter des Webinars benötigt zudem eine Software für die Organisation und Datenübertragung.

Theoretisch unterliegt die Teilnehmerzahl bei Webinaren aus technischer Sicht keinen Einschränkungen. In der Praxis wird die Zahl der Teilnehmer bei interaktiven Webinaren jedoch beschränkt. Nur so kann gewährt bleiben, dass jeder in gleichem Maße von der Online-Veranstaltung profitieren kann. In der Regel ist die Teilnehmerzahl höher, wenn Webinare lediglich als eine Art Online-Vorlesung oder -Präsentation abgehalten werden, da Kommentare oder Rückfragen nicht moderiert werden müssen und die Administration somit einfacher ist.

Einsatzmöglichkeiten

Webinare können immer dann eingesetzt werden, wenn mehrere Personen zugleich über ein und dasselbe Thema informiert werden sollen. Mögliche Einsatzbereiche sind beispielsweise:

  • E-Learning
  • Einführung und Erläuterung von Produkten
  • Durchführung von Pressekonferenzen über das Internet
  • gemeinsame Analyse einer Themenstellung
  • Schulungen für Software oder andere Anwendungen
  • Durchführung von Online-Interviews mit mehreren Personen
  • betriebsinterne Weitergabe von Informationen (z. B. Neuigkeiten, Richtlinien)
  • Generierung neuer Kontakte im Marketingbereich
  • Übermittlung einer Ansprache der Geschäftsführung an alle Mitarbeiter
  • Ersatz für Treffen vor Ort zur Überbrückung von großen räumlichen Distanzen

Vor- und Nachteile

Webinare bieten den Referenten eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Pflegen von Kundenkontakten
  • Kosteneinsparung durch geringere Reisekosten und Reisezeiten
  • Information der Teilnehmer unabhängig vom Standort möglich
  • einfache Verwaltung und automatische Registrierung der Teilnehmer über die Webinar-Software
  • Erreichen vieler Teilnehmer auf einmal
  • Auswertung und Speicherung der Veranstaltung problemlos möglich

Die Teilnehmer können neues Knowhow in Erfahrung bringen, ohne dafür ihren Arbeitsplatz oder ihr Zuhause verlassen zu müssen. Dabei können sie häufig sogar anonym teilnehmen. Ein Webinar kann sehr einfach aufgezeichnet werden. Besonders bei Schulungsinhalten kann sich dies als nützlich erweisen, wenn man sich die Inhalte später noch einmal ansehen möchte.

Der größte Nachteil besteht in der Technik: Hat der Referent Probleme mit seiner Internetverbindung, muss die Veranstaltung komplett ausfallen. Ist die Internetverbindung oder der Rechner eines Teilnehmers defekt, ist die Teilnahme nicht möglich. Zu berücksichtigen sind außerdem, dass über ein Webinar die Stimmung der Teilnehmer nicht so leicht eingefangen werden kann wie in einem Präsenzseminar. Bei der Planung eines Webinars ist zudem eine etwaige Zeitverschiebung zu beachten, die es Menschen auf der anderen Hälfte des Erdballs eventuell erschwert, teilzunehmen.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung ist eine schnelllebige Branche, in der Änderungen schnell an die Betroffenen übermittelt werden müssen. Deshalb werden hier Webinare besonders häufig eingesetzt, um die Grundlagen, Neuerungen und Tipps der Branche an Interessierte weiterzugeben. Für Anbieter von Webanalyse-Tools bieten Webinare eine gute Möglichkeit, um die Vorteile, Details und Anwendungsszenarien anschaulich und live einem möglichst großem Publikum zu präsentieren. Im Online Marketing gelten Webinare außerdem als hervorragende Quelle für Adressen und Kontakte, da sich die Teilnehmer im Vorfeld registrieren müssen und zum Beispiel dem Erhalt von Newslettern zustimmen. Im Gegenzug sind diese Veranstaltungen umsonst.

Weblinks

Kategorie