PHP


PHP ist eine quelloffene Skriptsprache, die vorwiegend für Websites verwendet wird und in ein HTML-Dokument eingefügt werden kann. Die Vorteile von PHP sind seine Flexibilität und die hohe Kompatibilität mit anderen Datenbanken. Darüber hinaus gilt PHP als leicht erlernbar.

Funktionen von PHP[Bearbeiten]

Die Funktionen von PHP basieren auf serverseitigen Skripten. Es handelt sich dabei folglich um ein CGI-Programm (Common Gateway Interface), das für den Datenaustausch zwischen Server und Software sorgt. Folglich kann PHP u.a. Daten sammeln oder dynamische Inhalte von Websites erstellen.

Drei Hauptfunktionen zeichnen PHP im Besonderen aus:

  • serverseitige Programmierung: hierfür werden drei Komponenten benötigt. Das sind ein PHP-Parser, ein Webbrowser und ein Webserver. Letzterer wird mit einer PHP-Installation verbunden. Der Webbrowser dient dazu, um auf das PHP-Programm zuzugreifen. Der Browser zeigt schließlich die auf dem Server abgelegte mit PHP generierte Seite an. Die serverseitige Programmierung ist z.B. ideal, um Websites vor ihrer Veröffentlichung im Web zu testen.
  • Programmieren über die Kommandozeile: PHP-Skripte lassen sich auch ohne Server und Browser erstellen. Hierfür wird dann nur der PHP-Parser benötigt. Diese Skripte eignen sich dann für regelmäßige Tasks, die auf einer Website ausgeführt werden sollen.
  • Desktop-Applikationen schreiben: diese Funktion wird nicht so häufig verwendet, wie die Website-Programmierung. Allerdings bietet sich PHP aufgrund seiner Komplexität an, um damit Anwendungen für Desktops zu entwickeln, die auch pattformübergreifend genutzt werden können.

Beispiel für ein eingebettetes PHP-Skript in ein HTML-Dokument:

 <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C/DTD HTML 4.01 Transitional//EN
 "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd">
 <html>
     <head>
         <title>Seite mit PHP-Skript</title>
     </head>
     <body>
         <?php
         echo "Das ist das PHP-Skript";
         ?>
     </body>
 </html>

Vorteile von PHP[Bearbeiten]

Die Skriptsprache PHP kann mit allen gängigen Betriebssystemen genutzt werden. Darüber hinaus ist PHP mit den meisten Webservern wie z.B. dem Apache kompatibel. Die Vorteile für Anwender in Kürze:

  • PHP kann auf nahezu jedem Betriebssystem und jedem Servertyp genutzt werden
  • die Anwendungen lassen sich prozedural oder projektorientiert programmieren
  • mit PHP können außer HTML auch Bilder, PDF- oder Flash-Dateien dynamisch generiert werden
  • PHP unterstützt eine große Menge an verschiedenen Datenbanken, weshalb die Skriptsprache sich hervorragend zur Erstellung von datenbankgestützten Websites eignet
  • PHP bietet umfangreiche Unterstützung zur Serverkommunikation mit anderen Protokollen

Ein kleiner Nachteil beim Programmieren mit PHP besteht darin, dass die damit generierten URLs für User meist kryptisch sind und weniger Keywords für Suchmaschinen liefern. Doch mit einem einfachen mod_rewrite können die über PHP erstellen URLs in SEF-URLs (Search Engine Friendly URLs) umgewandelt werden.

Aus

www.beispielseite.de/index.php?id=fotos&foto=12456

wird dann z.B.

www.beispielseite.de/urlaub-im-westerwald.html

Nutzen für SEO[Bearbeiten]

PHP ermöglicht es Webmastern Content auszuliefern, ohne diesen direkt im Quellcode zu platzieren, da die Inhalte über ein PHP-Skript geparsed werden. Im Gegensatz zu JavaScript wird der Code auf dem Server ausgeführt und erst dann an den Client ausgeliefert. Auf diese Weise können z.B. Inhalte vor Crawlern bewusst versteckt werden. Folglich können z.B. Gewinnspielformulare oder Befragungen zur Kundenzufriedenheit eingeblendet werden, ohne dass dabei der Content und dessen Optimierung beeinträchtigt werden.

Grundsätzlich ist es auch möglich, alle HTML-Elemente über PHP zu parsen. Dann wären die ursprünglichen Daten komplett verschleiert. Diese Methode würde sich nur dann anbieten, wenn Inhalte bewusst nicht für die Indizierung verwendet werden sollen.

Weblinks[Bearbeiten]