eMagazin

Ein eMagazin (auch Online-Magazin oder eZine genannt) ist ein regelmäßig erscheinendes Magazin in digitaler Form, das seinen Lesern zielgruppengerechte Informationen und Neuigkeiten liefert. eMagazine sind oftmals digitalisierte Versionen einer Zeitschrift, können aber auch von Unternehmen an Kunden sowie Newsletter-Abonnenten verschickt werden. Als Bestandteil von Online-Marketing-Maßnahmen werden eMagazine für das Customer-Relationship-Management genutzt und können sowohl auf einer Webseite abgerufen als auch per E-Mail versendet werden.

Hintergrund

eMagazine haben sich ursprünglich aus gedruckten Zeitschriften oder Wochenzeitungen entwickelt. Denn die Verlage haben durch die zunehmende Digitalisierung seither mit sinkenden Auflagen zu kämpfen. Mit dem Angebot einer digitalen Version sollte und soll der sinkenden Nachfrage begegnet werden. Zugleich wird Werbekunden eine Möglichkeit gegeben, mit hoher Reichweite auch online präsent zu sein.

Zugleich sind eMagazine teilweise auch Newslettern ähnlich. Denn diese Magazine können ebenso wie der Newsletter in Mailings integriert werden. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass ein eMagazin meist wie eine Zeitschrift blätterbar ist. Nicht umsonst sind PDF-Dokumente häufig Vorlagen für eZines.

Im wissenschaftlichen Betrieb hat sich das eMagazin in Form des eJournals ebenfalls durchgesetzt. Der Schwerpunkt liegt hier jedoch verstärkt auf wissenschaftlichen Veröffentlichungen in Form von Papers.

600x400-Emagazin-01.png

Bestandteile und Funktionsumfang

Ein eMagazin kann sowohl als HTML-Dokument per E-Mail verschickt als auch in eine Webseite integriert werden. Darüber hinaus lassen sich eZines auch als eine Art interaktives PDF herunterladen und komplett lesen. Auf diese Weise abonnieren viele Leser digitale Zeitschriften und können diese am PC oder mit dem Tablet auch offline lesen.

Der Aufbau von eMagazinen gleicht dem einer Zeitschrift. Der Inhalt umfasst Artikel, Kommentare, Glossen oder auch Produktpräsentationen. Ein anklickbares Inhaltsverzeichnis findet sich häufig auf den ersten Seiten. Mittlerweile sind viele Verlage jedoch dazu übergegangen, die elektronischen Versionen ihrer Wochenblätter oder Magazine nicht 1:1 der gedruckten Version nachzubauen.

eMagazine können anhand einiger Merkmale charakterisiert werden.

  • periodisches Erscheinen oder Publikation zu einem besonderen Anlass
  • digital umgesetzt als Download verfügbar oder im Browser sowie über spezielle Apps lesbar
  • multimediale Inhalte (Bilder, Videos, Anwendungen, Umfragen)
  • direkte Nutzerinteraktion möglich (Nutzer können Links anklicken oder Kommentare hinterlassen)
  • kann online oder offline gelesen werden
  • zum Lesen ist ein Computer, Tablet oder Smartphone nötig
  • um eMagazine zu erhalten, wird ein Internetanschluss benötigt
  • Ausrichtung auf eine Zielgruppe

Nutzen für das Online Marketing

eMagazine können im Rahmen einer Online-Marketing- oder Content-Marketing-Strategie wichtige Elemente sein, um zum einen die Kundenbindung zu fördern und zum anderen die Markenbekanntheit zu steigern. Auch virale Kampagnen lassen sich mit Hilfe digitaler Magazine starten. Viele große Marken veröffentlichen eigene eMagazine im Rahmen von Corporate Publishing, in welchen Konzern-Neuheiten ebenso wie praktische Zusatzinformationen zu Produkten präsentiert werden.

Aufgrund der digitalen Form ist das eMagazin außerdem in der Produktion um ein Vielfaches günstiger als vergleichbare Printprodukte. Zugleich kann die Reichweite im Gegensatz zum gedruckten Magazin sehr schnell und effizient erhöht werden. So ist es für Leser problemlos möglich, das Magazin weiteren Interessenten per Link zu empfehlen. Durch die interaktive Ausrichtung kann mit der Veröffentlichung von eMagazinen zusätzlich der Traffic für eine Webseite erhöht werden. Zudem entsteht durch ein Klick auf einen Link im Magazin kein direkter Medienbruch, wie er beim Lesen eines gedruckten Blattes entstehen würde.

Durch die zielgruppengenaue Ausrichtung sind eMagazine zudem attraktive Werbeumfelder für Unternehmen, die geringe Streuverluste versprechen.

Ein weiterer großer Vorteil von eMagazinen besteht darin, dass das Nutzerverhalten entsprechend getrackt werden kann, wenn das Magazin online im Browser gelesen wird. Richtgrößen wie die Verweildauer und die CTR sind auf diese Weise auch auf ein weiteres Medium anwendbar. Anhand dieser KPI kann der Erfolg eines eMagazins noch weiter optimiert werden.

Einzelnachweise


Weblinks

Kategorie