Allinanchor


Der Begriff Allinanchor bezeichnet einen Eingabebefehl für die Suche auf Google. Als Ergebnis werden alle Seiten angezeigt, die auf den gesuchten Begriff verlinken. Gibt man beispielsweise „allinanchor: ryte.com“ ein (jedoch ohne die Verwendung der Anführungszeichen), werden alle Seiten angezeigt, die Links dieses Suchbegriffs enthalten.

Allgemeine Informationen zum Thema[Bearbeiten]

Allinanchor dient in erster Linie dem Zweck, die Stärke anderer Websites in Erfahrung zu bringen. Angezeigt werden die Ergebnisse entsprechend ihrer Relevanz. So können beispielsweise Shopbetreiber durch entsprechende Eingaben herausfinden, wie die Konkurrenz aufgestellt ist. Allinanchor lässt allerdings keine Aussagen darüber zu, wie viele Seitenbesucher notwendig wären, um zu einem guten Ranking zu führen[1].

Allinanchor in Abgrenzung zu Allintitle[Bearbeiten]

Während der Eingabebefehl Allintitle sich darauf beschränkt, nur Keywords und Seitentitel bei der Suche einzubeziehen, sucht Allinanchor nach Linktexten und Backlinks. Wie oben erwähnt, lassen sich durch die Eingabe Allinanchor keine Erkenntnisse über die notwendige Zahl von Besuchern herleiten. Dennoch lässt sich vieles über die Bedeutung bestimmter Suchbegriffe sagen. Gibt man zum Beispiel in die Suchzeile „allinanchor: mehr besucher“ ein, ergibt sich ein Ergebnis mit ca. 32.500 Resultaten. Die Eingabe „allinanchor: website promotion“ liefert mehr als 440.000 Ergebnisse. Der zweite Suchbefehl ist also deutlich umkämpfter[2]. Ein dritter Begriff zählt ebenfalls zur gezielten Suche auf Google: Allinurl. Hier werden nur Suchergebnisse angezeigt, die das eingegebene Wort in der URL enthalten. Kombiniert lassen sich mit Allinanchor, Allintitle und Allinurl wertvolle Erkenntnisse bei der Suchmaschinenoptimierung erzielen. Dazu ist es empfehlenswert, auf zusätzliche Scraping Tools[3] zu setzen, die bei der Einordnung und Bewertung der Ergebnisse helfen.

Allinanchor-Strategien[Bearbeiten]

Nach der Auswertung der Ergebnisse mit Allinanchor sind mindestens zwei denkbare Strategien möglich. Zum einen kann man versuchen, mit den Anbietern, die auf Google weiter vorn zu finden sind, in direkte Konkurrenz zu gehen. Dafür sind gut geplante SEO-Maßnahmen nötig, die den eigenen Eintrag verbessern, sprich: vor die Konkurrenz schieben. Nicht immer ist diese Praxis aber sinnvoll und ratsam. Sind die Mitbewerber so stark aufgestellt, dass konkurrierendes Agieren nicht zu den gewünschten Schlüssen führen, ist eine zweite Variante denkbar: die Kooperation. Durch sie können Gemeinsamkeiten erarbeitet und unter Umständen wertvolle Backlinks generiert werden.

Die wichtigste Website für die Resultat-Verwertung ist die, deren Linktexte die nachgefragten Suchbegriffe am häufigsten beinhalten. Für den Abfragenden ergibt sich aus den Ergebnissen ein realistisches Bild über oft gesuchte Schlagwörter und Wortketten, er kann die eigene Suchmaschinenoptimierung besser planen. Die Allinanchor-Suche sollte regelmäßig durchgeführt werden, um stets ein aktuelles Bild der Voraussetzungen im Netz zu haben und entsprechend reagieren zu können[4].

Allinanchor und weitere Google-Abfragen[Bearbeiten]

Allinanchor und Allintitle sind nur zwei von weiteren Maßnahmen, die für die Suchmaschinenoptimierung genutzt werden können. Eine weitere Abfragemöglichkeit ist neben der oben angesprochene Allinurl die Suche über Allintext. Bei dieser Suchform wird nur im Bereich des Textes gesucht, nicht bei den Metadaten. Gibt man beispielsweise den Befehl „allintext: ryte.com“ ein, werden ausschließlich Ergebnisse angezeigt, die im Textbereich diesen Suchbegriff enthalten. Um einen guten Überblick der Gesamtheit zu erhalten, ist die Mischung von Allinanchor, Allinurl, Allintitle und Allintext sinnvoll. Die Allinanchor-Suche hat zudem den Vorteil, dass sie nicht nur aus einzelnen Begriffen besteht, sondern auch mehrere Wortketten genutzt werden können, um die Häufigkeit der nachgefragten Begriffe zu überprüfen.

Wichtig im Zusammenhang mit Allinanchor ist der Einsatz von SERPs.[5] Auf der Basis von SERPs und der Allinanchor-Suche lassen sich SEO-Strategien entwickeln und die wichtigsten Keywords der Konkurrenz ermitteln. Im nächsten Schritt können Gegenmaßnahmen kreiert werden, um sich erfolgreich neu aufzustellen oder auf Kooperationen hingearbeitet werden.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Für die Suchmaschinenoptimierung ist der Einsatz von Werkzeugen wie Allinanchor und den weiteren beschriebenen Varianten heute unverzichtbar, um sich ein umfassendes Bild von Websites der Konkurrenz zu machen. Verbunden mit Tools und entsprechender Software können gezielt Analysen durchgeführt und Maßnahmen für die SEO entwickelt werden.

Insbesondere wenn sich die eigene Platzierung bei Google negativ entwickelt, kann Allinanchor wertvolle Hilfe dabei liefern, den Grund oder die Gründe für das Abfallen zu erkunden. Da sich im Netz oft viel ändert, ist die Allinanchor-Suche am wirkungsvollsten, wenn sie regelmäßig durchgeführt wird. So fällt es leichter, mit entsprechenden Keywords die vorderen Plätze der Suchmaschine zu besetzen oder nach passenden Kooperationspartnern zu suchen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Glossar netzmarketing.ch. Abgerufen am 10.03.2017
  2. Google Such Operator Allinanchor rankwatcher.de. Abgerufen am 10.03.2017
  3. Suchoperatoren clever und effektiv suchen performics.de. Abgerufen am 10.03.2017
  4. SEO Lexikon seo-analyse.com. Abgerufen am 10.03.2017
  5. Definition SERP www.trafficmaxx.de. Abgerufen am 10.03.2017

Weblinks[Bearbeiten]