Flickr


Flickr ist eine soziale Fotocommunity, über die die Nutzer Millionen Fotos mit anderen Nutzern teilen können. Zudem fungiert Flickr als Imagehoster.

Funktionen von Flickr[Bearbeiten]

Bei Flickr können die Nutzer unzählige Fotos und Videos hochladen und in Kategorien sortieren – bei Flickr nennt man die Kategorien Tags. Der Dienst ermöglicht eine Stichwortsuche. Über die Detailsuche kann gezielt nach Bildern gesucht werden, die beliebig oder in eingeschränktem Umfang von anderen Nutzern weiterverwendet werden dürfen, weil sie unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen oder gemeinfrei sind.

Zur Community wird Flickr durch die Möglichkeit, die Bilder und Fotostreams anderer User zu kommentieren. Zudem stehen RSS-Feeds bereit, durch die man die Bilder bestimmter Themenbereiche abonnieren kann. Zudem besteht die Möglichkeit, zu jedem der eigenen Fotos Notizen zu hinterlegen. Dieses YouTube-Video zeigt einen Einblick in die aktuelle Version von Flickr.

Vorgaben für den Upload[Bearbeiten]

Im Mai 2013 hat Flickr die Vorgaben für den Upload von Fotos und Videos geändert. Die Nutzer haben seither ein Terabyte Speicherplatz zur Verfügung. Es können Fotografien mit einer Größe von bis zu 200 Megabyte hochgeladen werden, wobei die Maße im Vergleich zu früher keine Rolle mehr spielen. Für Videos gelten Beschränkungen auf eine Dateigröße von einem Gigabyte, eine Auflösung von bis zu 1080p und bis zu drei Minuten Dauer.

Kostenstrukturen von Flickr[Bearbeiten]

Grundsätzlich handelt es sich bei Flickr um einen kostenfreien Dienst. Früher gab es eine Pro-Mitgliedschaft, die allerdings ebenfalls im Mai 2013 abgeschafft wurde. Seither haben die Teilnehmer der Community die Möglichkeit, den Dienst für einen Betrag von 49,99 US-Dollar werbefrei zu nutzen. Für Vielnutzer, denen der Speicherplatz von einem Terabyte nicht reicht, können für rund 500 US-Dollar eine Verdopplung des Speicherplatzes erreichen.[1]

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Flickr kann sich in eingeschränktem Umfang als Hilfsmittel für die Suchmaschinenoptimierung eignen. Insbesondere im Rahmen des Linkbuildings konnte Flickr für einige Zeit genutzt werden, indem Links im Rahmen von Kommentaren und in Fotoalben gesetzt wurden. Nachdem Flickr auf den Missbrauch der Community für den Linkaufbau aufmerksam wurde, setzte es das Nofollow-Attribut in vielen Bereichen. Aktuell können nur noch in den Flickr Gruppen Dofollow-Links gesetzt werden. Links können mithilfe von Flickr außerdem generiert werden, indem man Nutzern die Verwendung der hochgeladenen Fotos freistellt, wenn sie im Gegenzug einen Backlink zu bestimmten Seiten setzen.

Flickr hat in der Vergangenheit bereits des Öfteren komplette Accounts und alle damit verbundenen Fotos gelöscht, wenn sie durch eine missbräuchliche Nutzung aufgefallen waren. Deshalb ist es wichtig, Links nur sporadisch zu verteilen und insgesamt den Anschein eines „echten“ Profils zu erwecken. Dies umfasst unter anderem das regelmäßige Posten neuer Fotos, nur seltene Links in den Kommentaren und eine aktive Beteiligung in der Community.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. flickr-Relaunch: 1 Terabyte Speicherplatz kostenlos für alle. Maclife.de. Abgerufen am 06.03.2014.

Weblinks[Bearbeiten]