Root Directory


Beim sogenannten „Root Directory“ handelt es sich um das Stammverzeichnis eines Dateisystems. Man spricht auch von einem Root Document oder Wurzelverzeichnis. Von diesem Stamm zweigen alle anderen Verzeichnisse ab. Bei Webseiten liegen die meisten benötigten Dateien wie HTML-Seiten im Root Directory des Servers, von wo aus sie bei einem Seitenabruf über den Browser angefordert werden. Root-Verzeichnisse werden auch für die Anlage von Dateien auf Computern genutzt. Dort ist das Stammverzeichnis meist die Festplatte auf c:. Das Root-Verzeichnis ist nicht zu verwechseln mit einem Root Server.

Hintergrund[Bearbeiten]

Damit Dateien von einem Rechner oder Server abgerufen werden können, müssen Sie in einer logischen Struktur in einem Verzeichnis angelegt werden. Über das Root Directory werden Dateien in einer Baumstruktur hinterlegt. Von der Root können sich dann immer weitere Verzeichnisse ableiten lassen.

Bei Webseiten spricht man auch von der Root URL. Sie ist aber nur im übertragenen Sinne vergleichbar mit der Root Directory, da letztgenannte normalerweise für den Internet User unsichtbar bleibt und lediglich das Dateisystem im Backend bzw. auf dem Server betrifft.

Praktische Anwendung[Bearbeiten]

Für den Betrieb einer Internetseite wird Webspace, also Speicherplatz, benötigt. Dieser Speicherplatz wird entweder auf einem eigenen Server oder bei einem Webhoster bereitgestellt. Wenn eine Webseite nun mit einem CMS projektiert wird, werden die benötigten Dateien in das Root Directory des entsprechenden Servers kopiert. Von dort können dann die für das Laden einer Webseite erforderlichen Daten abgerufen werden. Gleiches gilt auch für die Unterseiten der Domain, die im Root Directory abgelegt und über den Browser abgerufen werden können. Üblicherweise werden die Dateinamen bei HTML-Dateien übernommen und direkt in die URL übernommen.

Bei dynamisch erzeugten URLs kann es nötig sein, diese per htaccess in SEO-freundliche URLs umzuschreiben. Es ist empfehlenswert, das Root-Verzeichnis klar zu strukturieren, um Fehlfunktionen beim Serverabruf zu vermeiden.

Weblinks[Bearbeiten]