Root URL


Als Root URL wird die Start- bzw. Indexseite einer Domain auf dem Webserver bezeichnet. Umgangssprachlich nennen viele User auch die Homepage „Root-URL“. „Root“ heißt „Wurzel“ auf Englisch. Die Root URL könnte man demnach auch „Ursprungsverzeichnis“ oder „Ursprungs-URL“ für alle Unterseiten einer Domain nennen.

Dateien im Root ablegen[Bearbeiten]

Werden Dateien auf dem „Root“ eines Webservers abgelegt, sind sie immer direkt nach dem Slash hinter der Webadresse abrufbar.

Beispiel:

Eine Bilddatei mit dem Namen fisch.jpg wird im Root-Verzeichnis des Servers auf www.beispiel.de gespeichert. Nach dem Upload ist sie dann unter www.beispiel.de/fisch.jpg erreichbar, wenn keine weitere Einschränkungen wie eine Passwortabfrage für den Root-Zugriff vorliegen.

Als Root URL bezeichnet man somit korrekterweise die gesamte URL inklusive Schrägstrich, also z. B.

www.frisch.de/

Auswirkungen auf das Verkehrsaufkommen[Bearbeiten]

Der User geht davon aus, dass es keine Rolle spielt, ob er eine URL mit oder ohne Slash eingibt – schließlich wird in beiden Fällen die gewünschte Website aufgerufen. Nicht egal ist es allerdings für den Webserver. Im Hintergrund läuft nämlich ein nicht sichtbarer Prozess ab: Der Browser stellt fest, dass unter www.beispiel.de keine Website erreichbar ist. Er muss sich dann erst vom Webserver darüber informieren lassen, welches Verzeichnis als Root-Verzeichnis festgelegt wurde. Dies geschieht per Redirect auf die Root URL. Wird eine Website also nicht über die Root URL aufgerufen, verursacht dies einen erhöhten Aufwand für den Webserver. Kommt es in trafficreichen Zeiten zu einem hohen Verkehrsaufkommen, können dadurch erhöhte Wartezeiten entstehen.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Wird eine URL-Version als Root URL festgelegt, sollte auch nur diese indiziert werden. Im Extremfall können für die Startseite einer Website drei oder mehr verschiedene URLs erreichbar sein. Es besteht die Gefahr von doppeltem Content, da gleiche Inhalte unter verschiedenen URLs abgerufen werden können.

Beispiel:

* http://www.meinedomain.de
* http://meinedomain.de
* http://www.meinedomain.de/index.php

Um Fehler zu vermeiden, sollten sich Webmaster für eine Version der Startseite entscheiden und alle anderen Versionen per 301-redirect auf die Ursprungsversion umleiten.

Zugleich ist dieser Umstand auch beim Thema Linkbuilding zu beachten: Werden Links auf die Startseite gesetzt, sollten diese entweder direkt auf die Domain mit anschließendem Slash oder, bei einem abweichenden Root-Verzeichnis, auf die entsprechende Root URL gesetzt werden. Dies betrifft auch Einträge in Suchmaschinen oder Verzeichnissen. Diese schicken bei entsprechender Sichtbarkeit viel Traffic, der bei einem fehlerhaften Eintrag jedes Mal umgeleitet werden müsste. Alternativ sind für alle URLs, die auf die Startseite verweisen, Redirects einzurichten, um diese zu bündeln.

Weblinks[Bearbeiten]