Weibo

Bei Weibo (SINA Corporation) handelt es sich um ein chinesisches Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Peking hat. Das Angebot umfasst die soziale Kommunikation über mobile Websites, mobile Apps und PCs. Zusätzlich lassen sich mit Weibo die Bündelung und Verbreitung von Online-Inhalten realisieren. Die Weibo Corporation wird an der Nasdaq-Börse gehandelt[1].


Allgemeine Informationen zum Thema[Bearbeiten]

Der Mikroblogging-Dienst Sina Weibo entstand, nachdem Facebook und Twitter in China und Hong Kong abgeschaltet wurden. Das hing nicht nur mit dem Wunsch der zahlreichen Menschen zusammen, eine Plattform für Kommunikation, Postings und Nachrichten nutzen zu können. Es war auch der Tatsache geschuldet, dass das Internet als ein riesiger Marktplatz fungiert.

Die SINA Corporation gab an, dass Ende des Jahres 2012 bei Weibo mehr als 500 Millionen Nutzer registriert waren, von denen mehr als 100 Millionen Nachrichten pro Tag verfasst wurden. Der Nutzungsgrad in China ist vergleichbar mit dem in den USA, was Twitter betrifft. Die Benutzeroberfläche wurde im Vergleich zu den bekannten westlichen Diensten kaum verändert, damit der Dienst bei den Usern vertraut wirkt.

Weibo kann als geschlossenes System betrachtet werden, da dort fast ausnahmslos Menschen aktiv sind, die die chinesische Sprache sprechen. Für Nutzer, die die Sprache nicht beherrschen, bedeutet Weibo also eine erhebliche Sprachbarriere.

Als Hauptbestandteil von Weibo ist das Posten von Messages zu nennen, das mittels einer maximalen Anzahl von Zeichen Twitter stark ähnelt. Viele Nutzer greifen als Hilfsmittel zu Proxy-Servern von Twitter zurück, da Weibo erheblich mit staatlicher Zensur zu kämpfen hat.

Die Zensur ist in China ohnehin ein recht großes Thema. Die chinesische Regierung ist darauf bedacht, bestimmte Inhalte nicht zuzulassen. Dies betrifft allerdings in erster Linie Blogger, die damit rechnen müssen, für regierungskritische Inhalte belangt zu werden. Bei Sina Weibo und anderen Diensten greift die Zensur nicht so gravierend ein. Dennoch werden Messages, die gesellschaftskritisch und politisch kritisch sind, von der Regierung oft gelöscht. Im Jahr 2010 kam es sogar dazu, dass Messages von Musikern und Schauspielern gelöscht wurden.[2]


Weibo und Wechat[Bearbeiten]

Neben Weibo gibt es Wechat auf dem chinesischen Markt. Beide Plattformen ähneln sich in einigen Punkten und unterscheiden sich in anderen. Da Weibo interaktiv aufgebaut ist, haben die Nutzer die Möglichkeit, in Echtzeit zu posten und zu reagieren bzw. zu kommentieren. Auch zielgenaue Marketingkampagnen sind mit Weibo möglich, wodurch sich die Plattform sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen eignet.

Die Größe von Weibo ist jedoch nicht nur vorteilhaft. Firmen etwa benötigen eine bestimmte Anzahl an Followern, um wirksame Marketingaktivitäten umsetzen zu können. Hinzu kommt eine hohe Schlagzahl an neuen Postings, die – vergleichbar mit Twitter – in kurzen Zeitabständen veröffentlicht werden. Dies führt beim Marketing zu Streuverlusten, da die User oft Angebote nicht sehen bzw. diese zu schnell wieder in der Masse anderer Postings verschwinden. Letztlich spielt natürlich auch die begrenzte Anzahl der erlaubten Zeichen eine Rolle, denn Unternehmen müssen ihre Maßnahmen genau abstimmen, um die zulässige Zeichenanzahl nicht zu überschreiten.

Bei Wechat handelt es sich um eine kostenfreie Instant-Messaging-App, die für die Nutzung auf Smartphones zugeschnitten ist. Versendet werden können Videos, Sprachnachrichten, Textnachrichten und Fotos. Wechat hat sich rasant entwickelt und wurde somit neben Weibo zu einem wichtigen Kanal fürs Marketing. Seit 2012 bietet Wechat zudem sogenannte „Official Accounts“, die insbesondere für Personen des öffentlichen Lebens, für Organisationen und für Unternehmen ins Leben gerufen wurden. Diese verifizierten Accounts ähneln grundsätzlich dem Angebot von Weibo[3].

Sowohl bei Wechat als auch bei Weibo sind die Datenschutzeinstellungen nur bedingt ausreichend oder gar nicht gegeben. Zwar wird beispielsweise auf Wechat die Nachrichtenhistorie mit SQLCipher verschlüsselt. Die Nutzungsbedingungen waren aber lange Zeit nur in chinesischer Sprache verfügbar, gleiches galt für die Datenschutzvereinbarung und die AGB.

In den AGB von Wechat finden sich widersprüchliche Aussagen, zum Beispiel hinsichtlich der Weitergabe von Daten an Dritte. Zudem können Inhalte reproduziert, kopiert, gespeichert, gehostet, angepasst, verarbeitet, verändert, verbreitet und übersetzt und weltweit veröffentlicht werden.

Wie bei Weibo stehen auch bei Wechat nach wie vor Zensurvorwürfe im Raum, die die chinesische Regierung mit dem Kampf gegen äußere Feinde rechtfertigt.[4]


Bedeutung für das Online Marketing[Bearbeiten]

Wer Marketing in China aufbauen will, kommt um Dienste wie Weibo oder Wechat nicht herum. Dennoch muss zu Beginn nur relativ wenig finanzieller Aufwand betrieben werden, um sich im chinesischen Markt bekannter zu machen. Unverzichtbar sind jedoch ausreichende Kenntnisse der chinesischen Sprache, und auch die Beschäftigung mit der chinesischen Kultur ist sinnvoll und zielführend.

Wichtig zu wissen, wenn man sich auf dem chinesischen Markt bewegen will, sind einige technische Besonderheiten. Nicht jede ausländische Website lässt sich in China problemlos öffnen. Die Registrierung muss in aller Regel über China laufen, wobei auch ein ausländischer Server denkbar ist, sofern sich die Seiten mit diesem schnell genug aufbauen.

Bei der Nutzung von Weibo, Wechat oder anderen Plattformen muss man sich immer bewusst sein, dass die chinesische Regierung „in der Nähe“ ist, der Datenschutz ist also in die eigenen Aktivitäten einzubeziehen. Außerdem muss man wissen, dass bestimmte Dienste, die im Westen selbstverständlich verwendet werden, in China nicht zwingend anzutreffen sind. Das gilt auch für die Suchmaschine Google, die ihre Geschäftsaktivitäten bereits im Jahr 2010 bis auf Weiteres eingestellt hat. Die Suchmaschine der ersten Wahl in China heißt Baidu.[5]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weibo trading.com Abgerufen am 25.02.2020
  2. Sina Weibo seo-analyse.com Abgerufen am 25.02.2020
  3. Weibo Wechat effective-world.com Abgerufen am 25.02.2020
  4. line wechat haben die messenger ihre unsicherheit ueberwunden psw-group.de Abgerufen am 25.02.2020
  5. baidu auslaendische unternehmen online marketing in china china-kommunikation.de Abgerufen am 25.02.2020


Weblinks[Bearbeiten]