Soundcloud

Soundcloud ist eine Plattform, die Musikern dazu dient, ihre Songs und Audiodateien einer breiten Masse kostenfrei zugänglich zu machen. Musikhörer können sich bei Soundcloud anmelden und beliebig viele Musikstücke hören.

Entwicklung von Soundcloud[Bearbeiten]

Gegründet wurde Soundcloud im August 2007 durch die Gründer Alexander Ljung und Eric Wahlforss, die auch heute noch als Geschäftsführer und technischer Leiter eingesetzt sind. Soundcloud konnte ein schnelles Wachstum verzeichnen. Im Mai 2010 überschritt der Dienst die magische Grenze von einer Million Nutzern.[1] Im Januar 2012 verkündeten die Betreiber, nun zehn Millionen registrierte Nutzer zu haben.[2] Im Dezember 2012 sprach man bereits von fast 30 Millionen registrierten Nutzern.[3]

Funktionen[Bearbeiten]

Die Hauptfunktionalität von Soundcloud ist der Upload von eigenen Musikstücken, die anschließend den anderen Usern zum Download angeboten werden. Wer Musik hochladen möchte, benötigt einen registrierten Account. Alleine zum Abruf der Musikdateien ist dies nicht erforderlich. Soundcloud bietet unter anderem folgende Detailfunktionen:

  • Einbettung der Musikstücke in Dritt-Websites mittels Widgets und Apps
  • Einblendung von Kommentaren der Hörer passend zu einer bestimmten Stelle in einem Musikstück in einer grafischen Darstellung des Stücks als in Waveform (Zeitliste)
  • automatische Bewerbung neuer Audiodateien über einen angeschlossenen Twitter-Account
  • Abruf der Musikdateien über verschiedene Web-Player
  • Upload ohne Beschränkung der Dateigröße
  • Musikvorschläge auf der Basis von Musikvorlieben importiert aus einem Facebook-Account
  • Abonnement der Profile von Musikern
  • Erstellung von Playlists
  • Markierung von Lieblingssongs
  • Upload von Remixes und bearbeiteten Songs als Kommentar

Dieses YouTube-Video zeigt, wie Musik auf Soundcloud vermarktet werden kann.

Kosten[Bearbeiten]

Der kostenfreie Basisaccount ermöglicht es den Usern, Musik mit einer Laufzeit von maximal zwei Stunden Dauer hochzuladen. Anfänglich gab es neben dem kostenlosen Basisaccount auch vier kostenpflichtige Accounts mit jährlichen Kosten zwischen 29 und 500 US-Dollar. Sie ermöglichten es den Musikern, einen größeren Umfang an Musikdateien hochzuladen (im ProPlus-Account sogar unlimitiert). Im März 2013 wurde das Preismodell neu gestaltet. Nun gibt es nur noch zwei Pro-Accounts:[4]

  • Pro: bis zu 4 Stunden Musik für 3 Euro / Monat
  • Pro Unlimited: unlimitierte Musik-Uploads für 9 Euro / Monat

Rechtliches[Bearbeiten]

Soundcloud wird immer wieder auch dazu genutzt, um urheberrechtlich geschütztes Material zu verbreiten. Der Dienst versucht, mithilfe eines automatisierten Content ID-Systems dagegen vorzugehen, das diese Inhalte ausfiltern soll. Dieses arbeitet jedoch zu ungenau, da es immer wieder vorkommt, dass Inhalte gelöscht werden, die tatsächlich von den jeweiligen Künstlern komponiert wurden, und dass urheberrechtlich geschütztes Material verfügbar bleibt.[5]

Bedeutung für das Online Marketing[Bearbeiten]

Soundcloud ist natürlich zunächst eine wichtige Vermarktungsplattform für Musik- und Audiodateien jeglicher Art. Hierfür haben sich bereits ähnliche Vermarktungsmöglichkeiten wie für Facebook gefunden, beispielsweise die Möglichkeit, „SoundCloud Plays“ zu kaufen, um eine große Beliebtheit eines Songs zu imitieren.

Hinzu kommt aber auch, dass das Portal für Werbung genutzt werden kann. Als Pro Partner kann man hier sein Profil bewerben lassen und zum Beispiel einen Werbejingle abspielen lassen, wenn das Profilfoto mit der Maus angeklickt wird.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Now a million on SoundCloud – This startup is scaling globally Techcrunch.com. Abgerufen am 28.06.2014
  2. SoundCloud hits 10 million users, adding 1 million more per month TheNextWeb.com. Abgerufen am 28.06.2014
  3. Soundcloud: Vom Musiker-Netzwerk zum Musikhörer-Netzwerk Spiegel.de. Abgerufen am 28.06.2014
  4. Neue Preise und neue Möglichkeiten für Soundcloud-Pro Nutzer Kraftfuttermischwerk.de. Abgerufen am 28.06.2014
  5. SoundCloud geht verstärkt gegen Urheberrechtsverletzungen vor WBS-Law.de. Abgerufen am 28.06.2014
  6. Das Werbeprinzip von Soundcloud Onlinemarketing.de. Abgerufen am 28.06.2014

Weblinks[Bearbeiten]