Google My Business

Google My Business (vormals Google Places, Google Plus Local) ist ein kostenloses Tool, mit dem Unternehmen und andere Organisationen ihre Onlinepräsenz auf Google verwalten können.[1] Dafür bündelt die Plattform verschiedene Dienste wie zum Beispiel die Google-Suche, Google Maps, Google Ads und Google Analytics und ermöglicht über ein intuitives Dashboard die zentrale Eintragung, Nutzung und Verwaltung.

Vielfach mit einer Art Branchenbucheintrag verglichen, bietet Google My Business seinen Nutzern mittlerweile viel mehr. Der Dienst ist längst zu einem Grundpfeiler im Online Marketing geworden und bietet auch Unternehmen ohne eigene Website die Möglichkeit, im Google-Kosmos präsent zu sein sowie die Sichtbarkeit und das Ranking bei Google zu steigern.


Allgemeines[Bearbeiten]

Für den Großteil der Unternehmen existieren bei Google My Business bereits Unternehmensprofile. Diese erstellt Google aus verfügbaren Informationen öffentlicher Quellen, darunter zum Beispiel klassische Branchenbücher, das Handelsregister und natürlich Websites. Geschäftsinhaber sollten mit einer einfachen Suche deshalb immer erst prüfen, ob bereits ein Eintrag für das eigene Unternehmen besteht. Denn wenn das der Fall ist, kann der vorhandene Eintrag übernommen werden.

Egal ob die Übernahme eines existierenden oder die Neuanlage eines Google bisher unbekannten Unternehmens – Voraussetzung für die Nutzung ist stets eine Authentifizierung. Die Authentifizierung erfolgt nach der Anmeldung bei Google My Business, für die ein Google-Konto notwendig ist, entweder postalisch oder telefonisch. So stellt Google sicher, dass nur der jeweilige Geschäftsinhaber Zugriff auf seinen Unternehmenseintrag erhält.

Wird ein vorhandener Eintrag übernommen, sollten nach der Authentifizierung sämtliche Angaben auf ihre Korrektheit überprüft werden. Eine besondere Rolle wird der Kategorie zuteil, die jedem Unternehmen zugeordnet ist. Sie sollte möglichst zutreffend sein, um gut gefunden zu werden. Eine Aufgabe, die bei der Vielfalt an zum Teil kurios anmutenden Kategorien, die von Google vorgegeben werden, nicht immer ganz einfach ist.

Unternehmen mit mehreren Filialen oder Standorten können diese alle bei Google My Business eintragen und verwalten. Mit der Bulk-Standortverwaltung gibt es dafür eine vereinfachte Vorgehensweise.


Funktionen[Bearbeiten]

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Insbesondere lokal und regional tätige Unternehmen mit Kundenkontakt können sich bei Google My Business ein Profil mit allen relevanten Unternehmensinformationen erstellen und auf diese Weise beeinflussen, wie ihr Unternehmen in der Google-Suche und bei Google Maps präsentiert wird.

Zu den wichtigsten Unternehmensinformationen zählen die Kontaktdaten sowie die Öffnungszeiten. Wird konkret nach diesen Unternehmen gegoogelt oder besitzt es genügend Relevanz für eine lokale Suchanfrage, wird das Unternehmen mitsamt seinen Informationen im Knowledge Graph, Local Teaser oder Local Pack angezeigt. Außerdem erscheint es in Google Maps.

Auch Fotos und Videos zum Unternehmen können hochgeladen werden, so dass potenzielle Kunden einen Eindruck davon bekommen, was sie am Standort erwartet. Die Sortierung erfolgt anhand der Klickrate, so dass die beliebteren Fotos auch in den Suchergebnissen angezeigt werden. Laut Google haben Einträge mit Fotos 42% mehr Anfragen nach Wegbeschreibungen und 35% mehr Klicks auf die Links.[2]

Rezensionen[Bearbeiten]

Profilinhaber können auf Rezensionen zu ihrem Unternehmen reagieren. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn es sich um negative Bewertungen handelt. Durch die Kommunikation mit Rezensenten kann das Vertrauen zu bestehenden Kunden gestärkt und können neue Kunden gewonnen werden.

Fragen und Antworten[Bearbeiten]

Google-Nutzer haben die Möglichkeit Fragen zu einem Unternehmen zu stellen. Geschäftsinhaber von Google My Business werden sofort informiert, wenn eine neue Frage eingeht und können zeitnah darauf antworten. Außerdem können sie selbst häufig gestellte Fragen stellen und diese präventiv beantworten.

Nachrichtenfunktion[Bearbeiten]

Google-Nutzer können Geschäftsinhabern direkt eine Nachricht schreiben, wenn die Nachrichtenfunktion aktiviert wurde. Ähnlich wie bei Facebook entscheidet die Dauer einer Antwort über die Servicequalität. Es kann eine automatische Willkommensnachricht eingerichtet werden, die sofort bei Kontaktaufnahme verschickt wird.

Beitragsfunktion[Bearbeiten]

Geschäftsinhaber können Beiträge zu aktuellen Gegebenheiten wie Angeboten und Aktionen, Veranstaltungen oder Produktaktualisierungen erstellen. Auch schlichte Ankündigungen und Informationen, zum Beispiel zu Sonderöffnungszeiten, sind möglich. Diese Beiträge mit Titel, Foto bzw. Video, Text und Call-to-Action werden auszugsweise im Knowledge Graph präsentiert und beim Anklicken komplett angezeigt. Sie stellen eine weitere kostenlose Werbemöglichkeiten im Rahmen von Google My Business dar.

Buchungsfunktion[Bearbeiten]

Das Google My Business-Konto kann mit diversen Buchungsplattformen verbunden werden.[3] So können vor allem Gastronomie- und Hotelleriebetriebe schnell und einfach Buchungen generieren. Der auffällige Button wird im Knowledge Graph direkt zwischen dem Unternehmensnamen und den Kontaktdaten angezeigt. Wurde die Buchungsfunktion aktiviert, steht dazu auch eine Statistik zur Verfügung.

Website[Bearbeiten]

Google My Business bietet Nutzern die Möglichkeit, aus den Angaben im Unternehmensprofil eine eigene Website zu generieren. Das läuft im Wesentlichen vollautomatisch ab. Der Nutzer hat einen geringen Gestaltungsspielraum, indem er aus verschiedenen Designvorlagen auswählen und rudimentäre Änderungen zum Beispiel am Slogan und der Unternehmensbeschreibung vornehmen kann.

Der Vorteil ist, dass sich die Angaben auf der Google My Business-Website automatisch aktualisieren, wenn sie im Unternehmensprofil geändert werden. Der Nachteil besteht darin, dass die Website-Vorlagen recht schlicht und beliebig sind. Außerdem kann diese Website nicht erweitert werden und eignet sich deshalb kaum fürs Online Marketing.

Diese Funktion soll die Zielgruppe der Kleinstunternehmer ansprechen, die sich ohnehin nicht für eine Website interessieren und auf diese Weise mit geringem Aufwand zumindest einen OnePager mit den grundlegendsten Angaben erhalten.

Monitoring[Bearbeiten]

Google My Business bietet zahlreiche Statistiken dazu, wie und wo der Unternehmenseintrag gefunden wurde und welche Aktionen die Nutzer ausgeführt haben. So können zum Beispiel die Website-Besuche, Abrufe der Wegbeschreibung inkl. Ort des Abrufs, Telefonanrufe, Fotoaufrufe und Aktionen insgesamt eruiert werden. Diese Informationen können der Optimierung des lokalen Rankings dienen.


Bedeutung für das Online Marketing[Bearbeiten]

Google My Business ist neben der On-Page- und der Off-Page-Optimierung eine von drei Säulen für Local SEO. Die Tatsache, dass 46% aller Suchanfragen bei Google einen lokalen Charakter [4] haben, zeigt, wie wichtig es ist, in den lokalen Suchergebnissen präsent zu sein. Google selbst gibt an,[5] dass vier von fünf Verbrauchern die Suchmaschine nutzen, um lokale Informationen zu finden. Am häufigsten wird dabei nach den Öffnungszeiten, der Wegbeschreibung, der Adresse und der Produktverfügbarkeit gegoogelt.

Die Statistik offenbart zudem, dass 50% der Smartphone-Nutzer, die mobil nach einem Geschäft gegoogelt haben, dieses noch am selben Tag aufgesucht haben. Dieser Wert macht den unmittelbaren Einfluss der Onlinepräsenz auf Google auf die Kundenfrequenz im Geschäft deutlich.

Google My Business ist der einfachste Weg, um relativ schnell und einfach bei Google gelistet zu werden. Weil das mit dem Tool sogar ohne eigene Website möglich ist, sollte die Nutzung zu den ersten Schritten im Online Marketing gehören.

Mit einer eigenen Website kann das Ranking in der lokalen Suche jedoch noch besser optimiert werden, als mit dem Google My Business-Profil allein. Anders als bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung gelten für Local SEO zum Teil abweichende Rankingfaktoren. Das sind insbesondere die Relevanz, die Entfernung und die Bekanntheit bzw. Bedeutung. Die Relevanz für eine lokale Suchanfrage kann Google bei einem vorhandenen Unternehmenseintrag deutlich besser beurteilen als ohne. Laut Moz ist Google My Business mit mehr als 25% der mit Abstand einflussreichste Rankingfaktor für Local SEO.[6]

Je lückenloser, genauer, konsistenter und aktueller die hinterlegten Unternehmensangaben, desto eher können dem Unternehmen Suchanfragen zugeordnet werden. Google My Business verbessert folglich sowohl die Sichtbarkeit als auch das Ranking im lokalen Suchindex.


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Google My Business Support Google. Abgerufen am 09.01.2020
  2. Understanding consumers' local search behavior Google. Abgerufen am 09.01.2020
  3. Google My Business lässt sich jetzt mit Buchungsplattformen verbinden SEO Südwest. Abgerufen am 09.01.2020
  4. 12 Local SEO Stats Every Business Owner and Marketer Should Know in 2019 SocialMediaToday. Abgerufen am 09.01.2020
  5. Understanding consumers' local search behavior Google. Abgerufen am 09.01.2020
  6. 2018 Local Search Ranking Factors SocialMediaToday. Abgerufen am 09.01.2020


Weblinks[Bearbeiten]

<img src="https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/1f766dd1b72945d288698867ad053434" width="1" height="1" alt="" />