Doorway Pages

Als Doorway Pages (deutsch: Brückenseite; auch: Jump-Page, Gateway-Page, Spiegelseite) bezeichnet man eine Seite, die vor die eigentliche Seite geschaltet wird, mit dem Zweck, den Nutzer auf eine bestimmte Zielseite zu führen. Oftmals wird versucht, der Suchmaschine durch eine sogenannte Hallway Page auf die Doorway Page aufmerksam zu machen. Diese Methode widerspricht jedoch den Qualitätsrichtlinien von Google.

Aufbau einer Doorway Page

Doorway Pages werden mit großen Textmengen bestückt und sind meistens optisch nur geringfügig aufbereitet. Designelemente und Videos werden hier kaum eingesetzt und auch Grafiken werden maximal verwendet, um im Alt-Text Keywords unterzubringen. Elemente wie Flash oder JavaScript, die durch Google nicht gut gelesen werden können, sind nicht enthalten. Inhaltlich gibt es bei Doorway Pages sehr große Spielräume. Anfänglich handelte es sich lediglich um die Aneinanderreihung von relevanten Keywords oder um irrelevante Texte, in die einfach querbeet die Keywords verteilt wurden. Selbst wenn eine Doorway Page allerdings nützliche Inhalte umfasste, handelte es sich stets nur um von der Hauptwebsite wiedergekaute Inhalte. Ein Mehrwert ist in diesem Fall ebenso zu verneinen wie bei überoptimierten Keyword-Seiten.

Doorway Pages werden in der Regel stark optimiert, damit sie bei Suchmaschinen gut ranken. Für den Nutzer hat eine solche Seite meist keinen Mehrwert, da die Inhalte der eigentlichen Seite dort lediglich wiederholt werden. Brückenseiten werden prinzipiell nicht intern verlinkt und sind nur über Suchmaschinen erreichbar. Es gibt lediglich einen oder mehrere Links von der Doorway Page aus zur Hauptseite. Steigt ein Besucher also über eine Doorway Page in die Website ein, gibt es in aller Regel keinen Weg zurück. Die Doorway Page stellt sozusagen eine Einbahnstraße dar.

Nutzen von Doorway Pages

Ihren eigentlichen Nutzen spielen Doorway Pages aus, wenn es um Websites auf der Basis von Flash und JavaScript geht. Texte, die auf diesen Websites hinterlegt sind, kann Google nämlich nicht lesen. Nun können an dieser Stelle Doorway Pages angelegt werden, die dieselben Inhalte wie die eigentliche Website umfasst, für die Suchmaschine jedoch lesbar ist. Dadurch kann sie indexiert werden.

Häufig werden Doorway Pages allerdings missbräuchlich verwendet, oft sogar in Zusammenhang mit Weiterleitungen. Die Seiten werden auf bestimmte Keywords optimiert, häufig mit Keyword Spamming und ähnlichen Methoden. Im Google Index erscheint die Doorway Page, die den Besucher neugierig machen und auf die Seite locken soll. Tatsächlich bekommt dieser die indexierte Seite allerdings überhaupt nicht zu sehen. Der Seitenbetreiber installiert nämlich eine Weiterleitung zur eigentlichen Hauptseite. Die Doorway Page wird durch diese Einrichtung übersprungen und dem Nutzer gar nicht erst angezeigt. Sie ist dementsprechend nur für die Suchmaschine sichtbar.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Aus Sicht der Suchmaschine Google sind Doorway Pages von geringer Qualität wegen dem fehlenden Mehrwert für den Benutzer. Doorway Pages sind für die meisten User frustrierend und manipulativ. Google entfernt derartige Seiten aus dem Suchmaschinenindex, sobald dieser Verstoß gegen die Webmaster Richtlinien registriert wird.

Die Doorway Page tritt häufig in Zusammenhang mit der Cloaking-Methode auf und wird dementsprechend zum Black Hat SEO gerechnet. Doorway Pages werden noch immer angewendet, verlieren jedoch immer mehr an Attraktivität, nachdem Google durch manuelle Maßnahmen dafür sorgt, dass Websites teilweise empfindliche Abstrafungen hinnehmen müssen.

Im Laufe der Zeit wurde die Doorway Page immer mehr von der Landing Page abgelöst. Diese erfüllt zwar einen ähnlichen Zweck, unterscheidet sich jedoch durch die Art und Weise grundsätzlich. Meist bieten diese Seiten einer ganz bestimmten Zielgruppe spezielle Informationen zu einem gesuchten Thema. Zudem sind Landing Pages auf der Hauptseite verlinkt, sie sind also keine Einbahnstraße. Auch für den User nicht erkennbare Weiterleitungen erfolgen bei der Nutzung von Landing Pages im Regelfall nicht.

Weblinks