Bad Keyword


Unter Bad Keyword (deutsch: schlechtes Schlüsselwort) versteht man die Verwendung eines Keywords in einem Text oder in einem Anchor Text, welches laut Google Richtlinien irrelevant ist oder im falschen Kontext verwendet wird.

Der Begriff wird häufig im Zusammenhang mit Bad Neighbourhood verwendet. Es ist von Vorteil, auf schlechte Schlüsselwörter zu verzichten, da die Suchmaschine Google beim Crawling die Bad Keywords identifiziert und folglich die Seite abwerten kann. Dies geschiet vor allem seit dem Google Penguin Update.

600x400-BadKeyword DE-neu.png

Praxisbezug[Bearbeiten]

Wenn von Bad Keywords die Rede ist, meinen SEOs zwei Sachen:

  • Zum einen kann die Auswahl der Keywords für eine Domain oder ein HTML-Dokument, z.b. einen Text mit Überschriften und Textlinks, unpassend sein. Schon bei der Keyword-Analyse und der Realisierung des Keywording (Schlüsselbegriffe für URLs, Kategorien und später Content) können Fehler unterlaufen. Die Leitfragen sollten sein: Was suchen Nutzer und welche Begriffe verwenden sie für die Suche?
  • Zum anderen können bereits ausgewählte Keywords inadäquat verwendet werden. Hier spielt der Kontext eine wesentliche Rolle. Eine Domain zum Thema X sollte Keywords beinhalten, die zum Thema X passen. Gleiches gilt für die konkrete Einbindung von Schlüsselbegriffen in den Inhalt einer Seite. Handelt ein Text von einem bestimmten Thema, sollten auch themenrelevante Keywords gewählt werden. Ebenfalls können Begriffe und Anchor Texte ausgesucht werden, die Nutzern Zusatzinformationen zum Themenbereich anbieten, aber nicht direkt mit dem Thema zusammenhängen.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Allgemein ist es empfehlenswert, schon bei der Projektierung einer Domain oder bei der Ausarbeitung von Inhalten für HTML-Seiten den gesunden Menschenverstand zu benutzen. Es ist sinnvoll, sich in den Nutzer hineinzuversetzen, um dann im nächsten Schritt gute Schlüsselwörter, dass heißt Keywords mit viel Konversionspotenzial, auszuwählen. Die Prämisse ist: Auf sorgfältig ausgewählte Keywords hin zu optimieren, um die Konversionsraten der Keywords, die von Nutzern eingegeben werden, zu erhöhen und auf hohem Niveau zu halten. Dazu gehört ebenfalls die regelmäßige Keyword-Analyse, um Verbesserungen vorzunehmen.

Maßgebend für eine hohe Konversionsrate sind auch Keyword-Kombinationen. Denn Nutzer, die genau wissen, nach was sie suchen, werden mehrere Begriffe in die Suchleiste eingeben. So grenzen sie die Ergebnisse ein und finden schneller passende Antworten. In der Suchmaschinenoptimierung spricht man von sogenannten Longtail-Kombinationen – das können zwei oder drei Begriffe sein und mitunter sogar ganze Sätze wie auch Fragen. Durch einen Mix aus Hauptkeywords (auch Moneykeys) und Longtail-Kombinationen kann ein breites Spektrum an Suchvolumen abgedeckt werden. Letztendlich gibt es per se keine schlechten Keywords, nur einen schlechten technischen Umgang damit.

Weblinks[Bearbeiten]