Bing Ads Intelligence

Bing Ads Intelligence (BAI) ist eine Schnittstelle, die die Erstellung und Verwaltung von Anzeigen-Keywords bei Bing Ads in Microsoft's Excel ermöglicht. Zusammen mit Excel bildet BAI ein Tool, das ebenso wie der Google AdWords Keywordplaner die Analyse und Recherche von Keywords für SEM-Kampagnen, aber auch für SEO-Maßnahmen erleichtern soll.

Allgemeine Informationen

Bing Ads Intelligence ist ein Teil von Bing Ads. Ebenso wie der Bing Ads Editor und das Tool zur Anzeigenvorschau (Ad Preview) soll es Nutzern umfangreiche Möglichkeiten an die Hand geben, die Leistung von Werbekampagnen im Yahoo Bing Network zu verbessern. Vor der Optimierung steht allerdings die Erstellung von Keywordlisten und die Feinjustierung von Geboten, sogenannten Bids. Sobald eine Kampagne dann einige Wochen läuft, kann die Leistung des Accounts überprüft und ggf. mithilfe des Bing Ads Editors und der Bing Ads Intelligence-Schnittstelle optimiert werden.

Zur Arbeit mit BAI ist eine Microsoft Office Excel Version von 2007, 2010 oder 2013 notwendig. Zunächst muss man sich mit dem Bing Ads Account einloggen und das BAI-Tool unter dem Reiter 'Tools' herunterladen und installieren. Anschließend kann Excel gestartet werden: Nun ist ein Bing Ads Intelligence Button in der Werkzeugleiste sichtbar. Dort loggt man sich mit den Accountdaten von Bing Ads ein, um die Arbeit zu beginnen.

Funktionen

Zentral bei der Arbeit mit Bing Ads Intelligence sind die Funktionsschaltflächen.

Keyword-Recherche & Konto

Hier werden Keywords erstellt und recherchiert. Neue Keywordlisten bieten zudem Kennwerte zum Datenverkehr, Performanceverlauf und Vorschläge für Gebote bzw. Bids. Vor der Arbeit mit Keywordlisten muss eine Kampagne ausgewählt und importiert werden. Da Bing Ads Intelligence eine Desktopanwendung ist, die mit Excel zusammenarbeitet, sind der Import und später der Export der bearbeiteten Daten notwendig.

Unter der Schaltfläche Keyword-Vorschläge erhält man neue Keywords, die auf den bereits enthaltenen Schlüsselbegriffen basieren. Beispielsweise lassen sich so neue Begriffe finden, die einen Bezug zur bestehenden Keywordliste aufweisen. Mit der Schaltfläche Sammeltabelle können Keywords aus Arbeitsmappen und Vorlagen schnell und einfach im CSV-Format erstellt werden – hier sind auch Bulk-Bearbeitungen möglich, also die massenweise Änderung von Keywords.

Bei der Arbeit mit der Schaltfläche Keyword-Vorschläge hält Bing Ads Intelligence ein paar interessante Features bereit: Unter Anpassen im Dropdown Menü kann die Erstellung von Keywords gesteuert werden. Dort können Basislisten definiert werden, aus denen dann neue Keywords erstellt werden. Auch Filter, wie neue Listen erstellt werden sollen, sind wählbar. Um Keyword-Doppelungen in mehreren Konten auszuschließen, arbeitet man mit der Schaltfläche Doppelte Konto-Keywords auschließen.[1]

Zusätzliche Rechercheoptionen

Mit den hier enthaltenen Schaltflächen können viele Details verändert werden, um die Ausgabe von Keywords und Listen zu definieren. Sowohl der Datenverkehr von bestimmten Keys als auch die Performance in Form von Klicks, Seitenaufrufen und CPC-Daten sind hier abrufbar. Interessant wird es dann mit den zusätzlichen Rechereoptionen: Unter Webseiten-Keywords können Webseiten auf die verwendeten Begriffe hin analysiert werden. So lässt sich der Fokus von Konkurrenten unter die Lupe nehmen.

Ebenfalls sind Longtail-Kombinationen und Keyword-Gebote von Konkurrenten generierbar. Besonders hilfreich sind auch die geografischen und demographischen Daten, die Bing Ads Intelligence zur Verfügung stellt, um das Targeting auszurichten. Bei großen Accounts ist die Arbeit mit Vorlagen sehr sinnvoll. So können Templates definiert werden, die mit Kollegen geteilt werden können.

Auch einzelne Merkmale von Keyword-Listen, mit denen schon erfolgreich gearbeitet wurde, können auf diese Weise auf neue Listen übertragen werden. Insbesondere die zusätzlichen Rechercheoptionen eröffnen SEA's und SEO's ganz neue Möglichkeiten der Keywordrecherche und sind im Vergleich zu Keywordplaner von Google AdWords ein mächtigeres Tool.

Bedeutung für SEO

Während der Keywordplaner von Google AdWords häufig genutzt wird, um Keywords zu identifizieren, ist Bing Ads Intelligence ein Tool, das in Deutschland noch wenig Beachtung findet. Doch auch wenn keine PPC-Kampagnen in Bing Ads vorhanden sind, lassen sich mit BAI neue Keywords herausfinden und auf ihre Leistungsfähigkeit hin überprüfen. Funktionen wie das Geotargeting oder die Anzeige von demografischen Daten machen Bing Ads Intelligence zu einem wertvollen Tool, das zudem mit der vertrauten Optik von Microsofts Excel einfach handhabbar ist – Obgleich die effektive Arbeit mit Bing Ads Intelligence einige Arbeitsstunden in Anspruch nehmen wird. Denn gerade die zusätzlichen Rechercheoptionen erfordern einige Übung.

Einzelnachweise

  1. Bing Ads Intelligence-Tool-Schulung. advertise.bingads.microsoft.com. Abgerufen am 28. Februar 2014.

Weblinks

Kategorie