Deep Link


Deep Links sind Backlinks, die nicht auf die Startseite einer Website, sondern auf eine Unterseite zeigen. In der SEO-Optimierung gelten Deeplinks als hochwertiger. Häufig werden DeepLinks verwendet, um z.B. direkt auf Produkte in einem Online-Shop zu oder thematisch passenden Content zu verweisen. Beim Backlinkaufbau kommt dem Deep Linking bei der Stärkung von Unterseiten und bei der Longtail-Optimierung eine besondere Bedeutung zu.

Hintergrund[Bearbeiten]

Deep Links haben den Zweck, einen User durch den Link direkt zu einem gesuchten Thema zu bringen, ohne dass er sich über die Startseite durch das Menü klicken muss, bis er sein Ziel gefunden hat. Als die Indizes der Suchmaschinen zu Beginn des Internetzeitalters noch nicht so präzise und die Ergebnisse von Suchanfragen noch nicht so genau waren, war das Deep Linking ein wichtiges Instrument, um Besucher und somit Traffic für eine Website zu erzeugen.

Heute tritt dieser Zweck eher in den Hintergrund. Vielmehr helfen Deep Links bei der Suchmaschinenoptimierung, da darüber Link Juice direkt an Unterseiten geleitet werden kann. Allerdings sollte diese Praxis vorsichtig eingesetzt werden, da Google Deep Linking im Extremfall als Linkspam bzw. Manipulation der SERP bewertet und die betreffende Unterseite mit einer Penalty belegt.

Funktionen von Deep Links[Bearbeiten]

Google selbst arbeitet mit Deep Links in Form von Rich Snippets oder Sitelinks. Dabei kann man unterscheiden zwischen Deep Links, die auf entsprechende Unterseiten verweisen oder Deep Links, die innerhalb eines Dokumentes auf tiefer liegende Kapitel verlinken. Das Ziel ist bei diesem Beispiel, den User bei größeren Dokumenten innerhalb der Wikipedia direkt per Deep Link zu den gewünschten Stellen zu führen. Deep Links sind in den SERP auch auf die Apps von Facebook Pages zu finden.

Deep Link.jpg

Beispielsuche „freiheit wikipedia"

Quelle: Google.de

Deep Links betreffen demnach primär die Usability einer Website.

Ein Hyperlink, der auf eine tiefere Ebene einer Domain verweist, kann auch bei Linkhubs oder Themenlisten sowie bei Zitaten sinnvoll verwendet werden. Auch hier steht wieder das Interesse des Users im Vordergrund.

Preisvergleichsportale arbeiten ebenfalls mit Deep Links. In diesem Fall ist diese Form der Verlinkung nötig, denn der potentielle Kunde möchte dann auch genau dieses Produkt entdecken und kaufen.

Nutzen für die SEO[Bearbeiten]

Deep Links geben in der Regel Link Juice bzw. PageRank weiter. Aus diesem Grund werden Sie von SEOs häufig genutzt, um Unterseiten und damit auch den Longtail zu stärken. Wichtig ist bei dieser Praxis jedoch, dass die Ratio zwischen Quantität und Qualität der eingehenden Links auf die Startseite und Stärke sowie Anzahl der eingehenden Links auf Unterseiten ausgeglichen ist. Somit wäre das Linkprofil z.B. auffällig, wenn eine Homepage nur einen Backlink für die Startseite aufweist, aber mehrere hundert Deep Links, die auf eine bestimmte Unterseite verweisen. Beim Linkaufbau sollten SEOs demnach sehr stark auf die Verteilung von Backlinks achten. Entscheidend dabei sind auch die verwendeten Anchor-Texte. So wäre es z.B. auffällig, wenn ein Deep Link von einer Webseite mit viel Trust und einer hohen Domain Popularity mit einem Money Keyword auf eine relativ schwache Unterseite einer Website zeigt.

Allerdings kann es auch Ausnahmen geben. So ist es möglich, dass eine Unterseite im Rahmen einer Marketing-Aktion besonders viele Backlinks erhält oder ein provokativer Artikel in einem Blog sehr große Aufmerksamkeit gefunden hat und dadurch häufig verlinkt wurde. Es kann davon ausgegangen werden, dass Suchmaschinen wie Google erkennen können, ob es sich dabei um eine Ausnahme oder eine bewusste, künstliche Verlinkung handelt.

Weblinks[Bearbeiten]