Facebook Carousel Ads

Facebook Carousel Ads (deutsch: Karousell Werbeanzeigen) sind Werbeanzeigen, die drei bis fünf Bilder sowie Links beinhalten. Sie werden auf unterschiedlichen Endgeräten als Werbeeinheit angezeigt und mit dem Facebook Business Manager organisiert. Facebook Carousel Ads können im Werbeanzeigen-Manager von Facebook erstellt und an das soziale Netzwerk ausgeliefert werden. Optional werden sie mithilfe von Tools wie Powereditor und Create editiert.

Carousel Ads sollen Nutzer zu verschiedenen Stellen einer Website führen, den Download von Apps ermöglichen, sowie die Markenbildung und -führung von Unternehmen unterstützen. Sie eignen sich sowohl als Direct-Response-Anzeigen als auch als Teil einer Branding-Kampagne.[1]

Allgemeine Informationen zum Thema[Bearbeiten]

Seit Juni 2014 bietet Facebook die Carousel Ads an.[2] Vorher hießen sie Multi-Product-Ads. Facebook selbst führte eine Studie mit 9000 Werbetreibenden durch, um die Effektivität zu überprüfen. Im Vergleich zu Standard Link-Ads reduzieren Carousel Ads die Kosten pro Akquise zwischen 30% und 50%. Die Kosten pro Klick konnten um 20% bis 30% reduziert werden.[3] Durch die Kombination von maximal fünf Bildern, die mit Links ausgezeichnet werden, können Werbetreibende verschiedene Produkte, Dienstleistungen, Veranstaltungen und Einblicke in das Unternehmen bewerben, ohne dass sie für mehrere Werbeanzeigen zahlen.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Grundsätzlich können verschiedene Aspekte eines Unternehmens mit Facebook Carousel Ads präsentiert und hervorgehoben werden. Einige innovative Möglichkeiten stellt die Plattform allfacebook.de vor.[4]

  • Drei bis fünf Produkte können in eine Werbeanzeige integriert werden. Idealerweise enthält die Carousel Ad einen Teasertext und ein Corporate Design, sodass das USP des Angebotes kommuniziert werden kann und ein gewisser Wiedererkennungswert vorhanden ist.
  • Häufig anzutreffen sind zudem unterschiedliche Perspektiven zu einem Produkt. Es wird nur ein Produkt präsentiert, dies wird aber aus verschiedenen Blickwinkeln gezeigt – um zum Beispiel Details hervorzuheben.
  • Wird für eine Konferenz, eine Messe oder Ähnliches geworben, können statt Produkten die Redner der Veranstaltung plus Keynote-Titel in eine Carousel Ad integriert werden. Auch neue Mitarbeiter eines Unternehmens, Absolventen oder bestandene Abschlussprüfungen können auf diese Weise vorgestellt werden.
  • Wer einen Blog betreibt, kann diesen ebenfalls mit Carousel Ads bewerben. Zum Beispiel, indem einzelne Blogbeiträge eine Werbeanzeige bilden. Auch die Vorstellung von Themen, Kategorien oder Artikeln zu Trends ist auf diese Weise möglich.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Integration von Tutorials, Guides und Ratgebertexten. Anhand von drei bis fünf Schritten können wichtige Erkenntnisse bildlich dargestellt werden, sodass die Rezipienten die Inhalte einfach nachvollziehen können.
  • Ebenfalls möglich sind Spiele, Umfragen sowie Storytelling in unterschiedlichen Ausführungen.

FacebookCarouselAds.png

Praxisbezug[Bearbeiten]

Facebook empfiehlt, bestimmte Design-Richtlinien zu beachten, damit die Carousel Ads auch auf verschiedenen Endgeräten optimiert dargestellt werden können.[5]

  • Bilder sollten auf 600 x 600 Pixel skaliert werden.
  • Der Teasertext sollte nicht mehr als 90 Zeichen beinhalten.
  • Der Titel eines Bildes sollte nicht mehr als 40 Zeichen umfassen.
  • Die Beschreibung des Links darf nicht länger als 20 Zeichen sein.
  • Zudem dürfen Bildern nicht mehr als 20% Text beinhalten.

Neben den optischen Eigenschaften von Carousel Ads können ebenfalls inhaltliche Kriterien dabei helfen, die Effektivität von Anzeigen zu erhöhen. Es können beispielsweise Zielgruppen ausgewählt werden, um die Ads nur bestimmten Personen- und Nutzergruppen anzuzeigen. Auf diese Weise ist nicht nur die Aussteuerung von Kampagnen, sondern auch ein Retargeting möglich.

Bedeutung für das Social Media Marketing[Bearbeiten]

Das Werbeformat von Facebook erhöht die Effektivität bei der Auslieferung von Anzeigen und spart dadurch Kosten. Gleichzeitig werden Marketern ganz unterschiedliche Möglichkeiten an die Hand gegeben, um die Aufmerksamkeit der Rezipienten zu gewinnen. Carousel Ads bieten Einblicke aus verschiedenen Perspektiven – ganz gleich, ob es sich um ein Produkt oder eine Sequenz von anderen Bildern handelt. Entsprechend hoch sind die Interaktionsraten von Carousel Ads – weshalb die Kosten pro Akquise und die Kosten pro Klick reduziert werden können.

Die Technologien, die dahinter stecken, sind ebenfalls Gründe dafür, dass Facebook die Regeln des Social Media Marketings zu einem sehr großen Teil mitbestimmt.[6] So werden die Bilder in Carousel Ads automatisch anhand ihrer Leistung vorsortiert, wenn dies gewünscht ist: Die klickstärksten Bilder und Links sind an erster Stelle in der Werbeanzeige zu finden. Auch das sogenannte Ad Sequenzing, bei dem die Reichweite und die Frequenz für Werbeanzeigen definiert werden kann, und die Custom Audiences (deutsch: individuelle Zielgruppen) für ein exaktes Targeting sind Gründe für die derzeitige Technologie-Führerschaft von Facebook im Bereich Werbung auf sozialen Netzwerken.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Facebook: “Multi Product Ads” bzw. neu “Carousel Ads” können neu für Mobile App Ads eingesetzt werden thomashutter.com. Abgerufen am 20.07.2015
  2. New Direct Response Features: Multi-Product Ads and Enhanced Custom Audiences from your Website facebook.com. Abgerufen am 20.07.2015
  3. Präsentiere mehr Inhalte in einer einzelnen Werbeanzeige facebook.com. Abgerufen am 20.07.2015
  4. Acht Beispiele zur kreativen Nutzung von Carousel Link Ads (Update mit PS Vorlage) allfacebook.de. Abgerufen am 20.07.2015
  5. Klicks auf die Webseite: Karussell facebook.com. Abgerufen am 20.07.2015
  6. Three Facebook Ad Technologies Quietly Changing the Game mediapost.com. Abgerufen am 20.07.2015

Weblinks[Bearbeiten]