Google Trends

Google Trends ist ein Service von Google, der die Anzahl von tatsächlich eingegebenen Suchbegriffen in einem zeitlichen Verlauf darstellt und in Relation zum gesamten Suchvolumen setzt. Der Service soll das Interesse der Nutzer widerspiegeln und diesbezüglich Prognosen ermöglichen. Seit 2012 sind die Funktionen von Google Insights for Search in den Service integriert.

Funktionen

Google Trends bildet die angesagtesten Suchanfragen in verschiedenen Ländern und in unterschiedlichen Städten ab. Die Ergebnisse können nach Ländern, Städten und Zeiträumen sortiert werden. Beispielsweise ließen sich die Suchanfragen für den Begriff 'Suchmaschinenoptimierung' innerhalb eines Monats für München anzeigen. Darüber hinaus können Kategorien ausgewählt werden, die zu den jeweiligen Keywords passen. Einschränkungen auf die Bildersuche, News-Suche, das Google Shopping und auf Youtube-Videos sind ebenfalls möglich.

Google unterscheidet zwischen Trends und angesagten Suchanfragen: Wird ein Keyword eingegeben und einer Kategorie zugeordnet, kann der aktuelle Trend ein anderer sein als das am häufigsten eingegebene Keyword. Der Faktor Zeit spielt hier eine wesentliche Rolle. Aufgrund der Daten, die Google aus den getätigten Suchanfragen nimmt, werden Trends abgeleitet und prognostiziert. Diese Prognosen sind nicht zu verwechseln mit den absoluten Zahlen der tatsächlichen Suchanfragen, weil sie in Relation zum Zeitverlauf gesetzt werden.

Interessant wird das Tool, wenn mehrere Suchbegriffe abgebildet werden. So lassen sich Korrelationen herausfinden, um oft gesuchte Begriffe, deren Suchvolumen und den Zeitverlauf in Beziehung zu setzen. Die Kurzform 'SEO' schlägt den Begriff 'Suchmaschinenoptimierung' um Längen und wird es auch in Zukunft tun, weil Nutzer es womöglich bevorzugen, einfache, kurze Begriffe in die Suchmaske einzugeben. Und das Interesse an dem Schlüsselwort 'SEO' wird auch in Zukunft groß sein, wenn die Prognose von Google Trends richtig liegt.

Google Trends 2.png

Quelle: Google Trends

Bedeutung für das SEO

Neben den angesagtesten Suchanfragen, den Hot Searches, die aktuelle Trends hervorheben, können die Prognosen überaus hilfreich sein. Die Frage, ob die Zahl der zukünftigen Suchanfragen für einen bestimmen Begriff steigt oder sinkt, ist relevant für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Mit Google Trends lassen sich Keywords identifizieren, die unter Umständen nicht mehr den nötigen Traffic bringen.

Andererseits können Keywords ausgemacht werden, die möglicherweise in Zukunft oft von Nutzern gesucht werden. So kann das Keywording einer Website, eines Blogs oder eines Onlineshops auf die angesagtesten Suchanfragen angepasst werden, um mehr Traffic zu erzeugen. Dies sollte allerdings nur geschehen, wenn die Trends thematisch zum Content passen. Letzteres kann beispielsweise durch die Eingabe relevanter Suchbegriffe in Google Trends und die Beschränkung auf bestimmte Kategorien überprüft werden.

Eine Jahresstatistik der meist gesuchten Keywords, Google Zeitgeist, wird immer zum Jahresende veröffentlicht.

Weblinks

Kategorie