MozRank


Der MozRank ist ein Key Performance Indicator (kurz: KPI, deutsch: Leistungskennzahl), mit dem sich die Linkpopularität einer Webseite messen und in einer Zahl ausdrücken lässt. Ihre Ermittlung ähnelt dem OPR von Ryte und dem PageRank von Google Inc.

Definition[Bearbeiten]

Der MozRank wird durch Moz.com ermittelt. Bis Mai 2013 war das Unternehmen unter dem Namen SEOmoz bekannt. Das amerikanische Unternehmen ermittelt für jede Webseite im Netz die Anzahl der Backlink und bewertet diese anhand ihrer Popularität. Der MozRank unterteilt sich in den Moz Domain Rank, der die gesamte Hauptdomain erfasst, und in den Moz Subdomain Rank, der lediglich die Linkpopularität einer bestimmten Subdomain einbezieht. Weiterführende Informationen zum MozRank bietet dieses YouTube-Video.

Der ermittelte MozRank beträgt zwischen 0 und 10. Je mehr eingehende Links eine Webseite besitzt und je hochwertiger diese sind, desto höher steigt der MozRank. Dabei steigen die Anforderungen von Stufe zu Stufe. So ist es beispielsweise vergleichsweise einfach, einen MozRank von 1 zu erlangen. Um jedoch auf einen MozRank von 7 eingestuft zu werden, sind schon einige sehr gute oder sehr viele mittelmäßige bis schlechte Backlinks erforderlich. Moz.com gibt an, dass die durchschnittliche Webseite etwa einen MozRank von etwa 3 aufweist.[1]

Ermittlung des MozRanks[Bearbeiten]

Der MozRank wird für alle Webseiten ermittelt und kann von jedermann abgerufen werden. Eine bekannte, zumindest im Grundumfang kostenlose Software für den Abruf des MozRank ist der Open Site Explorer. Zudem gibt es für Mozilla Firefox, SeaMonkey und Google Chrome mit Searchstatus und SEO-Quake zwei Browser-Plug-ins, die den MozRank automatisiert beim Aufruf einer Webseite in einer Statuszeile anzeigen. Auch viele kostenpflichtige Analysetools sind in der Lage, den MozRank auszugeben.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Der MozRank wird gerne verwendet, um potentielle Linkgeber für die eigenen Seiten zu finden. Ruft man eine Webseite auf, gibt der MozRank darüber Aufschluss, ob sie als Linkpartner grundsätzlich erstrebenswert ist oder den Aufwand des Aufbaus einer Kooperation nicht wert ist. Spätestens seit immer wieder gerüchteweise davon die Rede ist, dass der Google PageRank ausläuft und nicht mehr upgedated wird, gewinnt der MozRank stark an Zulauf, da er auf relativ ähnlichen Algorithmen basiert wie der PageRank. In der Praxis sind sich beide Werte meist relativ ähnlich, sodass der MozRank auch zwischen den Pagerank Updates eine gute Informationsquelle für aktuelle Informationen zur Wertigkeit einer Webseite darstellt. Da es sich allerdings so wie auch beim PageRank um ein rein subjektives Bewertungskriterium handelt, das unzählige andere Rankingfaktoren außer Acht lässt, sollte der MozRank nicht alleine genutzt werden, um Webseiten zu bewerten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. What is mozrank? Moz.com. Abgerufen am 5. Februar 2014.

Weblinks[Bearbeiten]