Page Value


Der Page Value oder Seitenwert ist eine Kennzahl des Webanalyse-Tools Google Analytics. Er gibt an, wie wertvoll eine einzelne Website im Hinblick auf die darauf folgenden Transaktionen oder die definierten Ziele ist. Er ist somit ein Maß für das Interesse des Nutzers an bestimmten Websites innerhalb einer Domain, die auf dem Weg zu einer Transaktion, Konversion oder einem Lead besucht wurden.

Allgemeine Informationen[Bearbeiten]

Der Weg, der von einem Nutzer zurückgelegt wird, bevor er beispielsweise einen Kauf tätigt, kann als Klickpfad betrachtet werden. Jede Website ist ein Knotenpunkt, der von dem Nutzer geklickt wird. Da manche Websites rein informative Angebote und andere transaktionale Angebote bereitstellen, ist der Weg, den ein Nutzer zurücklegt, für das Messen der Effektivität von Website-Inhalten von Bedeutung. Der Page Value stellt nun eine Verbindung her zwischen Websites, die vor der eigentlichen Transaktion besucht wurden und solchen, auf denen ein Engagement des Nutzers erfolgt ist. Dabei berücksichtigt Google Analytics sowohl Websites, die einen Lead in Form eines Newsletters zur Folge haben, als auch solche, die einen Kauf eines Produktes oder eine Bestellung einer Dienstleistung nach sich ziehen.

Entscheidend für den Page Value ist nicht die konvertierende Seite, sondern vielmehr die Seite, die sich ein einzelner Nutzer vor der konvertierenden Website angeschaut hat und die vorher definierten Ziele. Ein einzelner Nutzer wird als Unique Viewer oder Unique Visitor bezeichnet, die Anzahl der Seitenaufrufe, die Page Impressions, spielen beim Page Value keine Rolle. Mit dem Page Value kann der Wert von zielführenden oder verkaufsfördernden Seiten gemessen werden, indem immer nur ein einzelner Nutzer mit einberechnet wird.

Funktionen[Bearbeiten]

Der Page Value ist abhängig von verschiedenen Faktoren, denn ohne die Einbindung eines E-Commerce-Systems, die Bestimmung von Zielen (Goals) und der Zuweisung von Werten (Values) für bestimmten Seiten ist der Page Value nicht darstellbar. Nach der Implementierung eines Onlineshops mitsamt Ecommerce-System müssen also zunächst Ziele definiert werden: In den Einstellungen von Google Analytics können Ziele für bestimmte Websites festgelegt werden. Eine Produktseite bekommt beispielhaft den Wert von 100 Euro zugewiesen, während eine Seite für die Anmeldung eines Newsletters 10 Euro wert ist. Besucht nun ein Nutzer eine bestimmte Folge von Websites. Zum Beispiel Einstiegsseite A, dann Newsletterseite B, dann Produktseite C, kann der Page Value folgendermaßen berechnet werden:

(Produktseite 100 Euro + Newsletter 10 Euro) / Anzahl der Unique User der Einstiegsseite (hier 1) = 110 Euro

Die Einstiegsseite ist im Hinblick auf folgenden Leads bzw. Konversionen 110 Euro wert.[1] Der Page Value erfordert dabei entweder ein Ecommerce-System oder definierte Ziele. Der Zielwert ist darüber hinaus ein wichtiger KPI innerhalb von Google Analytics, denn mit ihm werden auch Kennzahlen wie ROI (Return on Investment) oder der Durchschnittsfaktor bestimmt.[2]

Werden bestimmte Websites besonders häufig von einzelnen Nutzern besucht, die anschließend innerhalb eines bestimmten Klickpfades Transaktionen tätigen oder Leads generieren, haben diese Websites einen entsprechend hohen Page Value – innerhalb einer Domain sind sie sehr wertvoll. Der Page Value kann zudem für Seitengruppen dargestellt werden, indem mehrere Websites ausgewählt werden.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Um den Page Value von bestimmten Websites gezielt nach oben zu treiben, können ganz verschiedene Maßnahmen ergriffen werden. Mittel wie Permission - und Inbound Marketing, Viral - oder Content Marketing können dafür verwendet werden. Zentral ist es, dem Nutzer einen Anreiz zu geben, die Einstiegsseite zu besuchen. Nicht unbedingt, um einen Kauf zu tätigen, aber mindestens, um einen Lead oder einen Anfang im Klickpfad zu generieren.

Finden Nutzer die Informationen oder Angebote, die sie gesucht haben, werden sie die Einstiegsseite nicht nur bis zum Ende lesen, sondern ggf. weiterklicken, um zu Websites zu gelangen, auf denen Transaktionen oder Leads durchführbar sind. Welche Mittel für solche Einstiegsseiten in Frage kommen, ist abhängig vom Unternehmen, der Branche und nicht zuletzt dem Konzept, das verfolgt wird. Wichtig ist es, die Fragen und Suchanfragen der Nutzer zu antizipieren und entsprechende Inhalte bereitzustellen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Valuing Content Using Page Value. support.google.com. Abgerufen am 27.05.2014.
  2. Zielwert. support.google.com. Abgerufen am 27.05.2014.

Weblinks[Bearbeiten]