White Hat SEO

White Hat SEO bezeichnet die Art der Suchmaschinenoptimierung, die die Qualitätsrichtlinien der Suchmaschinen-Betreiber einhält und auf Spam-Methoden verzichtet.

Definition

White Hat SEO bedeutet eine rechtlich unbedenkliche, ethische Suchmaschinenoptimierung, die die positive Bewertung durch eine Suchmaschine ermöglicht. Sie erfolgt beispielsweise durch ein organisches Linkbuilding, nämlich durch die natürliche Verlinkung durch andere Webseiten. Das natürliche Linkbuilding kommt vor allem durch nützlichen Content und die Beliebtheit beim User zustande.

White Hat Maßnahmen

Im White Hat Bereich zählen insbesondere die folgenden SEO-Techniken:

  • Inhalte mit Mehrwert: „Content is King“ gilt für die White Hat SEO umso mehr. Nur hochqualitativer Inhalt, der dem Nutzer einen Mehrwert bietet, ist geeignet, um natürliche Links zu generieren, die von Nutzern freiwillig gesetzt werden.
  • Keywords: Eine umfassende Keyword-Recherche sowie deren Verwendung in Texten, Bildern, Metaangaben usw. ist bei der White Hat SEO wichtiger denn je. Keyword Stuffing hingegen ist kein Teil dieser Methoden.
  • Links: Unnatürliches Linkbuilding ist bei der White Hat SEO tabu. Stattdessen werden häufig Social Media-Strategien verfolgt, die den natürlichen Linkaufbau unterstützen sollen.
  • OnPage Optimierung: OnPage gibt es jede Menge Optimierungspotential, von den Metaangaben über die Nutzung von Synonymen und die Optimierung der Seitennavigation und Suche bis hin zu einer sinnvollen URL-Struktur und internen Verlinkung.

Vorteile von White Hat SEO

White Hat SEO bringt für den Betreiber mehrere Vorteile mit sich:

  • Kosten: Auf Dauer gesehen ist White Hat SEO günstiger als Black Hat SEO, da es hier nicht erforderlich ist, durch Google identifiziertes und abgestraftes Fehlverhalten wieder auszubügeln. Ein typisches Beispiel hierfür ist der zeitintensive, manuelle Abbau von Spam-Links in Blogkommentaren oder Foren.
  • Ethik: Alleine aus Gründen der Ethik entscheiden sich Unternehmer für White Hat SEO, um ihre Positionierung in den SERPs gegenüber ihren Besuchern rechtfertigen zu können.
  • Sicherheit: Mit White Hat SEO optimierte Websites sind im Grunde genommen vor Google Penaltys sicher. Dementsprechend schwebt auch nicht ständig das Damoklesschwert von Umsatzausfällen in Folge einer Abstrafung über einer Website.
  • Konsistenz: Die erreichten Rankings sind meist stabiler und vor allem langfristig angelegt im Vergleich zu mit unlauteren Mitteln optimierte Seiten, bei denen die Wahrscheinlichkeit von Abstrafungen gegeben ist.

Probleme des White Hat SEO

Das größte Problem der White Hat SEO ist der eingeschränkte Handlungsspielraum. Selbstverständlich kann der Suchmaschinenoptimierer eine umfassende OnPage Optimierung vornehmen. Hinsichtlich der OffPage Optimierung sind seine Möglichkeiten jedoch sehr eingeschränkt, um nicht in das Fahrwasser von Black Hat SEO oder wenigstens Gray Hat SEO zu gelangen. So untersagt Google in seinen Webmaster Richtlinien einen unnatürlichen Linkaufbau, beispielsweise durch Spam-Methoden oder Linkkauf.

Ein weiteres Problem ist die Konkurrenz. Nutzt diese Gray oder Black Hat SEO, ist das Unternehmen selbst beinahe dazu gezwungen, dieselben Methoden zu verwenden, will es nicht unter ferner liefen ranken. Es ist schwierig, nur mit reinen White Hat Maßnahmen eine andere stark optimierte Website in den Rankings zu überholen. Der Vorteil ist allerdings: Wird die mit Black Hat Methoden optimierte Website später abgestraft, so hat diese einen deutlich schwereren Stand, um sich wieder nach oben zu kämpfen, wenn eine sehr sauber optimierte Website nachrutscht.

Ebenso stellen die anfänglich hohen Kosten einen Hinderungsgrund für viele SEOs dar. Die genannten Optimierungsarbeiten, die im Rahmen von White Hat SEO erlaubt sind, sind allesamt sehr zeitraubend und mitunter komplex. Black Hat SEO hingegen geht vergleichsweise schnell und kann kostensparender durchgeführt werden. Langfristig gesehen ist White Hat SEO in Hinblick auf die Kosten allerdings vorteilhafter.

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Da die Möglichkeiten der White Hat SEO so limitiert sind, beschränken sich die wenigsten SEOs tatsächlich auf diesen Bereich. Die meisten bewegen sich in der Grauzone (auch: Grey Hat SEO). Diese umfasst zum einen die Methoden des White Hat SEOs, reizt aber zugleich die Grenzen bis hin zum Black Hat SEO aus. Dabei verzichtet man auf reine Black Hat Methoden wie z. B. Cloaking, Doorway Pages und Spamming, nutzt aber beispielsweise die Möglichkeit, durch bestimmte nicht auffällige Methoden unnatürliche Links aufzubauen.

Langfristig ist White Hat SEO allerdings die einzige Möglichkeit, um dauerhaft und felsenfest in den Rankings zu bestehen. Deshalb sollten besonders Firmen, für die die Präsenz in den SERPs auch in Zukunft von enormer Wichtigkeit ist, sich möglichst ausschließlich auf White Hat Methoden stützen, um ihre Geschäftsgrundlage nicht von einem Tag auf den anderen zu verlieren.

Weblinks

Kategorie

Brauchst Du noch Hilfe?
Feedback einreichen