Brand Awareness


Brand Awareness (deutsch: Markenbekanntheit oder Markenbewusstsein) ist ein Wert, der den Bekanntheitsgrad einer Marke in Prozent ausdrückt. Konkret zeigt sie an, wie viele Menschen sich mit oder ohne Unterstützung an eine bestimmte Marke erinnern können.

Ermittlung der Brand Awareness[Bearbeiten]

Die Brand Awareness wird im Rahmen von Umfragen und Befragungen festgestellt. Dabei werden die Teilnehmer dazu befragt, inwiefern sie sich an eine bestimmte Marke erinnern oder zum Beispiel deren Logo erkennen. Relevant ist dabei auch, ob sie die Marke der korrekten Produktkategorie zuordnen können. Die Messung der Brand Awareness ist für Markenunternehmen wichtig, um beispielsweise auf einen Rückgang der Markenbekanntheit mit passenden Maßnahmen reagieren zu können. Sinkt die Brand Awareness, kann dies für Unternehmen Umsatzeinbußen bedeuten, da für viele Verbraucher die Bekanntheit einer Marke und das in sie gesetzte Vertrauen wichtige Faktoren für die Kaufentscheidung sind.

Tiefe der Brand Awareness[Bearbeiten]

Die Brand Awareness lässt sich in drei Arten unterscheiden:

  • Top of Mind
  • Unaided Recall
  • Aided Recall/Recognition

In den Tests werden die Teilnehmer dazu befragt, welche Marken ihnen einfallen, wenn sie an eine bestimmte Produktgruppe denken. Die Marke, die ein Umfrageteilnehmer als erstes nennt, bezeichnet man als „Top of Mind“ oder „Tip of the Tongue“ (deutsch: auf der Zunge liegen). Marken, die er darüber hinaus nennen und der richtigen Produktkategorie zuordnen kann, ohne dass er eine Hilfestellung erhält, werden als Unaided Recall (deutsch: ungestützte Erinnerung) erfasst. Ein „Aided Recall“ (deutsch: gestützte Erinnerung) kommt zustande, wenn sich ein Befragter nur an eine Marke erinnern kann, wenn sie ihm gezeigt wird.

Einfluss der Brand Awareness beim Onlinekauf[Bearbeiten]

Kauft ein Verbraucher im Internet ein, so kann er sich von der Qualität eines Produktes nicht persönlich durch Anfassen oder Testen überzeugen. Die Bekanntheit einer bestimmten Marke hat daher eine noch größere Bedeutung als im lokalen Ladengeschäft. Besonders mit bekannten Marken bringen Verbraucher bestimmte Eigenschaften in Verbindung und haben eine Einstellung zu einem Produkt. Das Vertrauen, das die Verbraucher in eine Marke haben, schlägt sich in der Kaufbereitschaft im Online-Shop nieder.

In der Praxis gibt es jedoch noch eine Vielzahl weiterer Einflüsse auf die Kaufentscheidung, beispielsweise:

  • das Informationsangebot
  • die Auswahl an sicheren Bezahlmethoden
  • die Ladezeiten
  • der Preis

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung[Bearbeiten]

Eine Teilaufgabe der Suchmaschinenoptimierung kann sein, die Brand Awareness eines Unternehmens zu stärken. Hierfür wird die Webseite derart optimiert, dass mehr Verbraucher das Informationsangebot oder den Online-Shop finden. Dadurch kann die Markenbekanntheit gesteigert werden. Die Steigerung der Markenbekanntheit wird in diesem Fall zum Werbeziel. In Frage kommen hierür Maßnahmen der OffPage und OnPage Optimierung. Zusätzlich zur Suchmaschinenoptimierung sollten allerdings auch zusätzliche Maßnahmen aus dem Bereich des Online Marketings ergriffen werden, beispielsweise:

Weblinks[Bearbeiten]