Event Tracking

Event Tracking bezeichnet die Registrierung, Dokumentation und Darstellung von Ereignissen als spezielle Formen der User Interaktion. Ereignisse sind definiert als Interaktionen mit bestimmten Elementen einer Website wie Menüs, Buttons, Downloads, Suchfelder, Videos oder externe Links.[1]

Jede Interaktion, die unabhängig vom Laden der Website ist, kann beim Event Tracking verfolgt, klassifiziert und mit Schlagworten versehen werden, um ein Gesamtbild über das Userverhalten auf der jeweiligen Website zu bekommen. Die Anwendung bezieht sich in den meisten Fällen auf Elemente, die innerhalb einer Website mit JavaScript, Flash oder Ajax realisiert wurden. Die Reportings können in Google Analytics aufgerufen werden.

Allgemeine Informationen zum Thema

Herkömmliche Tracking-Methoden basieren auf der Kommunikation zwischen Server und Client. Sieht sich ein Nutzer jedoch eine Website an, die Videos bereitstellt oder Downloads anbietet, können diese Inhalte aufgerufen werden, ohne dass die Website neu geladen wird. Das Event Tracking macht die Verfolgung dieser Interaktionen durch die Implementation einer JavaScript-Schnittstelle möglich, die derartige Klicks auf Website-Elemente registriert. Das Event Tracking gibt Aufschluss darüber, wie Nutzer mit dem Content einer Website interagieren und welche Typen von Content besonders viel Engagement hervorrufen.

Voraussetzungen für diese Art von Tracking sind ein Google Analytics Account und die Weitergabe von Ereignissen mithilfe einer Auszeichnung der zu verfolgenden Elemente. Letzteres geschieht mit den zur Verfügung stehenden Befehlen aus analytics.js (Universal Analytics) oder ga.js (Google Analytics) – je nachdem welche Bibliothek verwendet wird. Google empfiehlt ausdrücklich die neuere Version von Universal Analytics.[2]

Funktionsweise

Um Ereignisse zu tracken, müssen die gewählten Elemente einer Website mit Befehlen im Quellcode ausgezeichnet werden. Jedes Ereignis kann mit vier Werten näher beschrieben werden. Die ersten beiden Befehle sind obligatorisch.

  • Category: Beschreibt das Element, mit dem interagiert wird (Beispielsweise ein Button).
  • Action: Beschreibt den Typ der Interaktion, zum Beispiel ein Klick.
  • Label: Dies ist eine nähere Beschreibung der Category, um alle Elemente aus Category einzuordnen. Eine Verwendung ist die Auszeichnung aller Navigations-Elemente des Menüs.
  • Value: Gibt Werte wie die Anzahl der Klicks an Analytics weiter.

Die Funktion ga wird verwendet, um ein Ereignis mit dem Befehl send an das System zu schicken. Die Angaben beschreiben das Ereignis wie folgt: Button ist die Kategorie. Click ist der Typ der Interaktion. Nav Buttons ist das Label und 4 der Wert.

ga('send', 'event', 'button', 'click', 'nav buttons', 4);

Üblich ist es, Ereignisse zu tracken, die im Browser der Nutzer stattfinden. Sie können jedoch verschiedene Browser verwenden. Deshalb wird ein sogenannter Browser Listener konfiguriert, um Ereignisse zu senden, auch wenn sie in verschiedenen Browsern stattfinden. Hier ein Beispiel eines Downloadlinks, der als Ereignis behandelt wird.[3]

var downloadLink = document.getElementById('button');
addListener(downloadLink, 'click', function() {
  ga('send', 'event', 'button', 'click', 'nav-buttons');
});
/**
 * Utility to wrap the different behaviors between W3C-compliant browsers
 * and IE when adding event handlers.
 *
 * @param {Object} element Object on which to attach the event listener.
 * @param {string} type A string representing the event type to listen for
 *     (e.g. load, click, etc.).
 * @param {function()} callback The function that receives the notification.
 */
function addListener(element, type, callback) {
 if (element.addEventListener) element.addEventListener(type, callback);
 else if (element.attachEvent) element.attachEvent('on' + type, callback);
}

Die Einbindung des JavaScript-Codes erfordert relativ viel Aufwand. Google stellt deshalb den Tag Manager zur Verfügung. Mit ihm können Website-Elemente ausgewählt und automatisch erfasst werden. Der Einsatz ist allerdings beschränkt auf bestimmte Typen von Ereignissen.[4]

Bedeutung für die Webanalyse

Event Tracking erfasst Interaktionen, die durch eine Logfile-Analyse oder ein herkömmliches Webtracking nicht bemerkt werden. Insbesondere für spezielle Elemente von Websites, mit denen das Nutzer-Engagement hervorgerufen werden soll, ist es sinnvoll. Alle Elemente, die einen Call-to-Action-Charakter haben, können auf diese Weise skaliert werden.

Blickt man auf die Möglichkeiten des Event Trackings, fällt die nutzerfreundliche Gestaltung einer Website ins Gewicht. Durch die Daten der Interaktion kann das Design der Website auf die Bedürfnisse des Nutzers ausgerichtet werden. Ereignisse dienen dann der stetigen Optimierung der Website und den darin enthaltenen Elementen. Dies kann sich auf ganz banale Aspekte wie die Position eines Jetzt-Kaufen-Buttons und auf die psychologisch und kognitiv wirksame Platzierung des Contents beziehen, wenn Mausbewegungen beispielsweise via Hover-Effekt erfasst werden.[5]

Erwähnenswert ist zudem die Erfassung von eigens definierten Events, sogenannten Custom Events. Sie können für spezielle Widgets wie Preisabfragen oder Wetterabfragen verwendet werden und geben einen Einblick in die Interaktion mit Website-Elementen, die Zusatzfunktionen bereitstellen, aber kein integraler Bestandteil der HTML-Datei sind.[6] Für ein umfassendes Bild der Nutzerinteraktion und eine nutzerfreundliche Gestaltung der Website ist Event Tracking deshalb unerlässlich.

Einzelnachweise

  1. Idiot’s Guide to Event Tracking doteduguru.com. Abgerufen am 09.08.2014
  2. Event Tracking - Web Tracking (ga.js) developers.google.com. Abgerufen am 09.08.2014
  3. Event Tracking - Web Tracking (analytics.js) developers.google.com. Abgerufen am 09.08.2014
  4. Google Analytics: Tag-Manager erleichtert Event-Tracking t3n.de. Abgerufen am 09.08.2014
  5. Ereignisse tracken mit Google Analytics kritzelblog.de. Abgerufen am 09.08.2014
  6. 10 Google Analytics Custom Events That Track the Untrackable searchenginewatch.com. Abgerufen am 09.08.2014

Weblinks

Kategorie