Meta Description

Eine Meta Description ist ein kurzer Beschreibungstext, der den Inhalt eines HTML-Dokuments für Suchmaschinen zusammenfassend beschreiben soll. Meta-Descriptions sind Meta-Tags von Webdokumenten und werden im Head-Bereich eines HTML-Dokumentes hinterlegt. Google kann sie wie andere Suchmaschinen mit dem Meta Title für das Snippet verwenden. Eine gute Description kann im Snippet für eine bessere CTR in den SERPs sorgen.Die maximal empfohlene Länge für Meta-Descriptions beträgt 175 Zeichen.

Allgemeine Informationen

Eine Meta Description wird immer dann in den Suchergebnissen angezeigt, wenn ein Nutzer eine Suchanfrage startet und die Ergebnislisten von Suchmaschinen betrachtet. Unter dem Link, der blau dargestellt wird, findet der Nutzer dann einen kurzen Beschreibungstext, der den Inhalt der Zielseite zusammenfasst. Ist keine Meta Description hinterlegt, werden die ersten Zeilen des Starttextes oder andere verfügbare Inhalte von Suchmaschinen im Snippet angezeigt. Selbst wenn eine Description im Quellcode hinterlegt wird, ist das keine Garantie, dass diese auch für das Snippet von Google verwendet wird.

Meta Descriptions sollten die Länge von 175 Zeichen inklusive Leerzeichen nicht überschreiten. Denn jedes weitere Zeichen wird dann durch "..." abgeschnitten und das Snippet wird so für Nutzer weniger ansprechend. Der Sinn von Meta Descriptions liegt darin, dem User einen Hinweis auf den Inhalt der URL zu geben. Deshalb findet man hier oft eine direkte Kundenansprache, einen Call-to-Action oder kurze Stichworte, die den Inhalt der URL bewerben.

Die optimale Meta Description

Da die Meta Description eines der ersten Elemente einer Webseite ist, die Nutzer der organischen Suche wahrnehmen, sollten Website-Betreiber der Gestaltung der Descriptions nicht zu wenig Aufmerksamkeit widmen. Im Ryte Magazine findet sich eine ausführliche Anleitung zur Optimierung von Meta Descriptions.

  • Zeichenlänge: Die optimale Meta Description hatte bis 2017 maximal 175 Zeichen. Diese Zeichenangabe ist wurde jedoch von Google im Dezember 2017 aufgelockert, inzwischen sind auch Meta Descriptions mit bis zu 320 Zeichen möglich. Da die Description allerdings auch kürzer ausfallen kann, sollten Website-Betreiber genau beobachten, für welche Keywords sie mit längeren Descriptions ranken und diese entsprechend optimieren.
  • Call-to-Action: Die Meta Description enthält am besten eine Handlungsaufforderung für den User. Versatzstücke wie “hier klicken” oder “jetzt kaufen” können zum Beispiel zum Klick auf das Snippet anregen.
  • Inhalte: Die Description sollte das zentrale Keyword oder Varianten der Zielseite enthalten. Da Google das Suchwort im Snippet immer hervorhebt, wird die Description auffälliger, wenn der gesuchte Begriff gefettet wurde. Möglich sind auch Sonderzeichen nach Unicode in der Meta Description. Sie erhöhen die Aufmerksamkeit ebenfalls. Sehr beliebt sind zum Beispiel Häkchen.

So werden Meta Descriptions eingepflegt

Eine Meta Description wird im Head-Bereich einer Webseite hinterlegt. Dabei ist einerseits die Syntax von HTML zu beachten und andererseits sind die Kriterien der Suchmaschinen zu befolgen.

600x400-MetaDescription-01.png

Ein Beispiel:

<head>
<meta name="description" content="Dieser Beschreibungstext soll den Inhalt dieses Dokumentes erläutern.">
</head>

Die Attribute 'name' und 'content' sind obligatorisch. Jedes Metatag muss nach der Öffnung auch wieder geschlossen werden.. In der Praxis müssen Meta-Descriptions nicht direkt in den Quellcode eingefügt werden. Die gängigen CMS verfügen über entsprechende Eingabemöglichkeiten im Backend.

Rich Snippets

Rich Snippets werden von Google mit Hilfe von strukturierten Daten erzeugt. Sie gehören nicht direkt zur Meta-Description, können diese jedoch im Suchsnippet ergänzen. Rich Snippets enthalten zum Beispiel Preisangaben, Bewertungen oder Event-Daten. Webmaster und SEOs sollten diese Möglichkeit immer berücksichtigen, wenn sie ohnehin mit Meta Descriptions arbeiten. Dieser Bereich gehört dann zur sogenannten “Snippet-Optimierung” im Rahmen von OnPage Optimierung.

Google zu Meta Descriptions

Googles Gary Illyes hat sich im Juni zur Optimierung von Snippets in einem Beitrag der Google Webmasterzentrale [1] geäußert. Darin führt er auf, dass Google sich nicht zwingend an eine hinterlegte Description hält, sondern für das Snippet auch passende Content-Elemente auf der Webseite sucht. Zugleich wurde im Beitrag deutlich gemacht, dass Google für seine Snippets keine Meta-Beschreibungen aus dem DMOZ-Verzeichnis übernimmt.

Erweiterung der Meta-Description in den SERPs

Im Mai 2016 hat Google den Platz für die Anzeige der Meta-Description als Teil des Snippets in den SERPs erweitert. Die Erweiterung erfolgte, nachdem der Suchmaschinenprovider die rechte Spalte für Werbeanzeigen über das Google-AdWords-Programm entfernt hatte.[2]. Seither können Webmaster die Meta-Description mit maximal 175 Zeichen betexten, ohne dass das Snippet abgeschnitten wird. Allerdings wird dabei nur die Desktop-Suche berücksichtigt. Für die Optimierung der Meta-Description für die mobilen Suchergebnisse wird weiterhin eine Länge von 120 Zeichen empfohlen. Allerdings ist auch diese Zahl nur ein Ansatzpunkt. Tatsächlich arbeitet Google mit der Pixelbreite der Description. So können, wie bereits erwähnt, auch Descriptions mit über 200 Zeichen in den mobilen SERPs angezeigt werden.

Bedeutung für SEO

Nachdem Meta Descriptions häufig für Keywordstuffing verwendet wurden, reagierte Google mit einer Änderung der Algorithmen. Meta Descriptions beeinflussen nun nicht mehr das Ranking von Webseiten, sondern werden lediglich als Snippet für den User dargestellt.[3] Sie sind optional und ihre Auswirkung auf die SERPs sind umstritten in Fachkreisen. Fakt ist, dass sie die Click Through Rate bzw. den Traffic beeinflussen können, da Nutzer den kurzen Beschreibungstext als Hinweis für den Inhalt einer Webseite benutzen und dementsprechend die URL anklicken, wenn der Inhalt interessant für sie ist.

Wichtig beim Einsatz von Meta Descriptions ist, dass sie den Inhalt korrekt beschreiben. Für die Hauptseiten eines Webprojektes ist es empfehlenswert, jeweils eine individuelle Meta Description zu hinterlegen. Neben dem rankingrelevanten Title ist die Meta-Description das erste Element einer Webseite, das ein Nutzer von der Seite sieht, wenn er eine Suchmaschine verwendet.

Einzelnachweise

  1. Bessere Snippets für eure Nutzer webmaster-de.googleblog.com Abgerufen am 10.08.2017
  2. Title-Tags und Description-Metatag: Meta-Angaben in neuer Länge seo-book.de Abgerufen am 31.01.2017
  3. Metadescription. Moz.com. Abgerufen am 16. Januar 2014.

Weblinks

Kategorie

Verwandte Artikel